4. 6. 2018 – Polizei News

pn

Erfolge der Polizei an der Grenze in Nickelsdorf

Bei der Grenzübertrittsstelle in Nickelsdorf wurde ein Mann erwischt, welcher sich mit einem total gefälschten nigerianischen Führerschein auswies. Desweiteren  verwendete ein LKW-Lenker zwei verschiedene Fahrerkarten, um die abwechselnde Verwendung die vorgeschriebenen Lenker- und Ruhezeiten vorzutäuschen.

 Im Zuge einer Schwerpunktaktion gegen illegale Migration und Schlepperei wurde von Polizisten der Polizeiinspektion Nickelsdorf am Nachmittag des 3. Juni 2018 ein 47-jähriger, nigerianischer Staatsbürger, einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wies sich der Mann mit seinem nigerianischen Reisepass, seinem ungarischen Aufenthaltstitel und seinem nigerianischen Führerschein aus. Es wurde festgestellt, dass es sich bei dem Führerschein um eine Totalfälschung handelt. Das gefälschte Dokument wurde sichergestellt. Als Rechtfertigung gab der Mann an, den Führerschein um 25 Euro in Nigeria erworben zu haben. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, er musste mit einem Taxi die Rückreise nach Ungarn antreten.


Am selben Tag wurden von Polizeibeamten der Landesverkehrsabteilung schwerpunktmäßig LKW’s kontrolliert. Bei der Kontrolle eines ungarischen Kraftwagenzuges wurde festgestellt, dass der Lenker, ein 63-jähriger ungarischer Staatsbürger, zwei verschiedene Fahrerkarten in Verwendung hatte, um die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten vorzutäuschen.

Es wurden auch zahlreiche weitere Verwaltungsübertretungen hinsichtlich der Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Der 63-Jährige wird der Staatsanwaltschaft und der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See zur Anzeige gebracht.


Verkehrsunfälle im Burgenland

 

Am Samstag, den 2. Juni 2018 ereignete sich im Bezirk Oberwart ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang sowie im Bezirk Mattersburg ebenfalls ein Verkehrsunfall, wobei eine Person schwer verletzt wurde.

Am 2. Juni 2018 gegen 11.45 Uhr fuhren zwei Männer aus Niederösterreich mit ihren Motorrädern auf der B 50 von Jormannsdorf kommend in Richtung Mariasdorf. Vor denen fuhr eine 33-jährige Frau aus der Steiermark mit ihrem PKW und diese überholte mehrere Radfahrer. Auch die Motorradfahrer wollten die Radfahrer überholen.

Zur selben Zeit fuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberwart mit seinem PKW in Fahrtrichtung Jormannsdorf. Aufgrund des Gegenverkehrs bremste die Frau ihren PKW ab. Auch der hinter ihr fahrende 65-jährige Motorradfahrer bremste sein Motorrad ab, stieß jedoch gegen die linke hintere Seite des PKW der Frau. Dadurch kam er ins Schleudern, stieß gegen das Motorrad seines 50-jährigen Freundes und in weiterer Folge gegen die linke vordere Seite des entgegenkommenden PKW. Dabei kam er zu Sturz und wurde dabei schwer verletzt. Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen. Der zweite Motorradfahrer kam ebenfalls zu Sturz wurde aber nicht verletzt.

Am Samstag in den Nachmittagsstunden fuhr ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Mattersburg mit seinem Buggy im Gemeindegebiet von Wiesen. Er trug einen Sturzhelm und war angegurtet. In einem Kreuzungsbereich überschlug sich das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache. Nach Erstversorgung wurde er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Share Button

Related posts