Tödlicher Verkehrsunfall bei Klingenbach

Klingenbach 19. 5. 2018

Am 19.05.2018, um 17.25 Uhr, kam es auf der B16, im Gemeindegebiet von Klingenbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger ungarischer Staatsangehöriger fuhr gemeinsam mit seiner 42-jährigen Gattin und seinem 3-jährigen Sohn mit seinem PKW auf der B16 in Fahrtrichtung Ungarn. Auf Höhe des StrKm 49,5 fuhr der Lenker auf die Gegenfahrbahn, um ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen. Anschließend kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW einer 55-jährigen ungarischen Staatsangehörigen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes erlitt die 55-jährige Frau tödliche Verletzungen. Der PKW-Lenker und seine Gattin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden nach erfolgter Erstversorgung in die Krankenhäuser Eisenstadt und Baden gebracht. Der 3-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das SMZ-Ost geflogen. Die B16 (Umfahrung Klingenbach) war in der Zeit von 17.30 Uhr bis 00.10 Uhr, in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Feuerwehren Klingenbach und Zagersdorf waren mit insgesamt 23 Mann im Einsatz.


Auf der Ortsumfahrung Klingenbach B16 (zwischen Kreisverkehr und unterer Brücke) ereignete sich am Samstag, den 19.05.2018 ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen (PKWs).

Es waren vier Personen in den Unfall verwickelt, für eine Person kam leider jede Hilfe zu spät. Die weiteren drei Personen wurden von den Rettungskräften versorgt und mit einem Notarzthubschrauber, einem Notarzt- und einem Rettungswagen abtransportiert.

Die FF Klingenbach war mit 15 Mann, dem Rüstlöschfahrzeug und dem Kleinlöschfahrzeug (+Abschleppanhänger) im Einsatz. Aufgrund der Vielzahl an gemeldeten Verletzten wurde die FF Zagersdorf mitalarmiert, diese konnte aber umgehend wieder einrücken.

An der Einsatzstelle war neben der Feuerwehr ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften: Mehrere Polizeistreifen, Notarzthubschrauber, Notarztwagen, 2 Rettungswägen, Ärztin sowie mehrere First Responder.

Die anschließenden Aufräum- und Bergearbeiten dauerten bis spät in die Nacht. Die Bundesstraße konnte erst nach Mitternacht wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die FF Klingenbach konnte um 00.30 Uhr wieder die Einsatzbereitschaft melden. Danach folgte noch eine Nachbesprechung im Feuerwehrhaus, um die schwer belastenden Momente gemeinsam zu verarbeiten.

 

Fotos: BFKdo EU – Pressedienst & FF Klingenbach

Share Button

Related posts