Pflegeausbildung: Bewährtes ausbauen statt experimentieren

Eisenstadt, 18. 5. 2018

Grüne
LAbg. Mag. Regina Petrik, Grüne

In der Pflegearbeit werden schon jetzt Fachkräfte dringend gesucht und der Bedarf wird in Zukunft noch steigen. Anders als Oswald Klikovits vom Burgenländischen Hilfswerk beantwortet die Landessprecherin der GRÜNEN, Regina Petrik, die Frage nach der Berufsausbildung dafür. „Ich halte es für problematisch, Jugendliche schon mit 15 Jahren den psychischen Herausforderungen, die der Pflegeberuf mit sich bringt, auszusetzen“, warnt Petrik. „Abgesehen davon haben wir im Burgenland mit der Fachhochschule Pinkafeld und ihrem Studiengang für Gesundheits- und Krankenpflege und mit der Schule für Sozialberufe ein qualitativ hochwertiges Ausbildungsangebot, das gezielt genutzt und weiterentwickelt werden kann.“

In der SOB Pinkafeld mit ihren Außenstellen in Güssing und Frauenkirchen kann mit der Vollendung des 17. Lebensjahrs eine Ausbildung in Alten- und Behindertenarbeit absolviert werden. Wenn dieser Lehrgang um eine Pflegeausbildung erweitert werde, könne gezielt auf den jeweils aktuellen Bedarf im Pflegebereich eingegangen werden. „Ich bin dafür, dass wir im Burgenland Bewährtes ausbauen statt mit neuen Lehrberufen in einem menschlich sensiblen Bereich zu experimentieren“, meint Petrik.

 

Share Button

Related posts