FC Südburgenland : SK Sturm Graz

Olbendorf, 13. 5. 2018

.

Das Burgenland wird seit vielen Jahren durch den FC Südburgenland in der Frauen Bundesliga vertreten und spielen in ganz Österreich. Beim heutigen Spiel kann man den Unterschied in der Unterstützung im Frauenfußball sehen. Die Gäste heute sind die Frauen von Sturm Graz. Diese werden vom Verein Sturm Graz, vom Land Steiermark und verschiedenen Sponsoren. Die burgenländische Frauenmannschaft hat zuletzt vor 8 Jahren eine Garnitur Dressen vom Landeshauptmann bekommen. Ein eigener Sport- und Trainingsplatz bleibt ebenso ein Traum. Nicht einmal die Kantine in Olbendorf, die wenigstens den Platz zur Verfügung stellen, düerfen sie selbst betreiben. Im Vergleich mit anderen Bundesländern stehen die Burgenländerinnen einfach schlecht da. Vielleicht bringt das die Politiker ein wenig zum nachdenken auch den Frauenfußball ein wenig zu unterstützen.

Der SK Sturm Graz an 3. Stelle der Tabelle mit 27 Punkten ist heute zu Gast beim FC Südburgenland auf Tabellenplatz 9 mit nur 10 Punkten. Die wenigen Zuseher die die Mannschaft unterstützen, gehen eher pessimistisch in die Partie. Nicht nur weil Sturm Graz die stärkere Mannschaft ist, sonder weil auch gleich 3 Spielerinnen vom FC Südburgenland wegen Verletzungen ausgefallen sind.

Obwohl Sturm Graz die bessere Mannschaft ist, gelingt es ihnen nur ein Tor zu schießen. Entweder scheitern sie an Torfrau Eberhardt oder die Abwehr der Burgenländerinnen kann klären. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit können die Burgenländerinnen dann durch Franziska Thurner ausgleichen. Eine überlegene Grazer Mannschaft kann aber kein Tor mehr schießen.

Die Spielerinnen vom FC Südburgenland feierten dann den einen Punkt wie einen Sieg.

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts