LR Dunst übernimmt Vorsitz der Landesagrarreferentenkonferenz

Eisenstadt, 5. 4. 2018

.

Nach knapp drei Jahren im Agrarressort des Landes Burgenland übernimmt Landesrätin Verena Dunst von 1. April bis 31. Dezember 2018 den Vorsitz der Landesagrarreferentenkonferenz und ist damit die erste Frau, die den Agrarbereich managt. „In diese Vorsitzführung fallen auf europäischer, aber auch auf nationaler Ebene wichtige Entscheidungen, die die Förderkulisse nach 2020 betreffen. Hier hat das Burgenland seine Vorstellungen bereits positioniert. Dieser Vorsitz ist deshalb ein wichtiges Instrument für die Meinungsbildung der Agrarpolitik in Österreich. Damit kann ich nun neun Monate aktiv die Tagesordnungen vorgeben und somit noch eindringlicher und nachhaltiger auf die agrarischen Notwendigkeiten im Burgenland eingehen. Besonders wichtig ist dies unter dem Aspekt, dass bis spätestens Mai dieses Jahres laut Angabe der Europäischen Kommission der mehrjährige Finanzrahmen der EU festgelegt sein wird und man somit endgültig abschätzen kann, wie viel Geld für welche Bereiche des öffentlichen Lebens zur Verfügung steht. Ich werde mich trotz der Spekulationen über Kürzungen für der Ländlichen Raum in Europa im zweistelligen Milliardenbereich dafür einsetzen, dass der Ländliche Raum im Burgenland trotzdem keine Kürzungen der Mittel aus Brüssel erfahren muss“, betonte Dunst in einem gemeinsamen Pressegespräch mit LWK-Präsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, DI Manfred Cadilek, Beamteter Koordinator, und DI Barbara Weißeisen-Halwax, Referatsleiterin Ländliche Entwicklung.

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts