Kitesurferin verunglückt, Podersdorf

Podersdorf, 1. 4. 2018

Kitesurferin am Neusiedler See verunglückt

 Sportunfall am Nordstrand in Podersdorf (Bez. Neusiedl am See). Verunglückte Kite-Surferin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus eingeliefert.

 pn

Vorab eine kurze Erklärung: Zum Kitesurfen braucht man Wind sowie einen großen Lenkdrachen, der einen übers Wasser zieht, während man ein Board an den Füßen trägt.

Am Nachmittag des heutigen Tages, den 1. April 2018, unternahm eine 40-jährige Niederösterreicherin aus dem Bezirk Bruck an der Leitha einen Ausflug mit ihrem Kite-Schirm am Neusiedler See. Gegen 14:00 Uhr versuchte sie im Bereich des Nordstrandes in der Gemeinde Podersdorf am See einen Start mit ihrem Kite-Schirm. Zu diesem Zeitpunkt wehte dort ein böiger West-Wind in der Stärke von ca. 6 Beaufort. Bei diesem Startversuche wurde das Sportgerät von einer Windböe erfasst und die Surferin in die Luft geschleudert. Anschließend schlug diese mehrfach auf und kam ca. 15 Meter vom Ufer entfernt zum Liegen. Anwesende Surfkollegen leisteten Erste Hilfe und riefen die Einsatzkräfte. Anschließend wurde die 40-Jährige mit dem Notarzthubschrauber C3 in ein Krankenhaus geflogen.

Angemerkt wird, dass die Wassersportlerinnen und Wassersportler vor den herrschenden Windbedingungen mittels der am Neusiedler See befindlichen Sturmwarnanlage durch die Lichtzeichen „Sturmvorwarung“ (40 Blitze pro Minute: Wassersportler werden auf die möglichen Gefahren hingewiesen und mögen ihre Tätigkeit darauf abstimmen) aufmerksam gemacht.

Share Button

Related posts