Zahlreiche touristische Förderungen für die Gemeinde Bad Tatzmannsdorf

Eisenstadt, 26. 3. 2018

Ilse Benkö: „Marketing- und Infrastrukturprojekte mit rund € 1.000.000,00 gefördert.“

fpoe
3. LT-Präs. Ilse Benkö, FPÖ

Seit dem Amtsantritt von Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Alexander Petschnig im Juli 2015 sind sehr viele touristisch relevante Projekte in Bad Tatzmannsdorf gefördert worden. Dazu kommen die Investitionen in die Avita Therme mit € 300.000,00 Gesellschafterzuschuss sowie drei Leuchtturmprojekte, die über die normalen Investitionsförderungen hinausgehen. Bei diesen sogenannten Leuchtturmprojekten handelt es sich um zwei Marketingprojekte, die noch nicht endabgerechnet sind und um ein Infrastrukturprojekt.

Das Infrastrukturprojekt „Erweiterung Fußballarena Bad Tatzmannsdorf“ wurde mit Landesmitteln aus dem Additionalitätsprogramm EFRE 2007 – 2013 in Höhe von  € 200.000,00 gefördert.
Aus dem Additionalitätsprogramm EFRE 2014 – 2020 gibt es eine Förderung für das Marketingprojekt „Verkaufsförderung – Neukundengewinnung in der Destination Bad Tatzmannsdorf“ in Höhe von € 228.900,00 sowie eine Förderung in Höhe von € 220.000,00 für das Marketingprojekt „Imagewechsel Destination Bad Tatzmannsdorf“.

Somit ist allein nach Bad Tatzmannsdorf seitens des Landes ca. 1 Mio. Euro an Förderung geflossen. Es gibt keine zweite Region im Burgenland, die in diesem Umfang Projekte umgesetzt und Fördermittel ausgelöst hat.

„Mit über 530.000 Nächtigungen im Jahr 2017 ist der Tourismus die wichtigste Säule der örtlichen Wirtschaft, die gezielt unterstützt wird. Bad Tatzmannsdorf ist eine aufstrebende Tourismusgemeinde mit den Angebotssäulen Kur, Therme & Sport, die in ihrer Qualität und Kombination einmalig in Österreich sind. Die nächtigungsstärkste Gemeinde im Burgenland soll auch weiterhin aktiv beworben werden um zu helfen, deren touristische Zukunft abzusichern“, erklärt die Dritte Landtagspräsidentin Ilse Benkö.

Aktuell befindet sich noch ein weiteres Marketingprojekt in der Ausarbeitungsphase.  Landesrat Petschnig bedankt sich bei den Verantwortlichen für Ihr Engagement und wünscht ihnen für ihre zukünftigen Projekte alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

 

Share Button

Related posts