Ohne Führerschein, gestohlenen Kennzeichen und mit Drogen am Steuer

Sieggraben, 25. 3. 2018

Bei Verkehrskontrollen der Polizei in Sieggraben (Bez. MA) wurde eine durch Drogen beeinträchtigter Lenker aus dem Verkehr gezogen.

Am 23.03.2018, um 14.20 Uhr, wurde auf der Bundesstraße 50, im Gemeindegebiet von Sieggraben, ein  20-jähriger Fahrzeuglenker von Polizisten der Landesverkehrsabteilung Burgenland einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle konnte intensiver Cannabisgeruch aus dem Fahrzeug wahrgenommen werden. Im Fahrzeug selbst wurden diverse Suchtgiftutensilien vorgefunden. Der aus dem Bezirk Mattersburg stammende Mann gestand sofort den Konsum von Cannabis während der Fahrt. Des Weiteren gab er an, keinen Führerschein zu besitzen bzw noch nie einen solchen besessen zu haben. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass die Kennzeichen nicht auf das von ihm verwendete Kraftfahrzeug zugelassen waren. Die Kennzeichen wurden vom Beanstandeten in Wien gestohlen und von ihm auf seinen PKW, welcher nicht zum Verkehr zugelassen ist, angebracht.

Eine der Amtshandlung beigezogene Amtsärztin bestätigte die Suchtmittelbeeinträchtigung des 20-Jährigen. Der Fahrzeuglenker wird der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Mattersburg wegen mehrerer Übertretungen nach der StVO angezeigt. Des Weiteren wird sich der Mann wegen der gestohlenen Kennzeichen auch vor Gericht verantworten müssen.

Der 20-jährige Lenker ist in der Vergangenheit bereits mehrmals wegen solcher gleichen Delikte in Wien und im Bezirk Eisenstadt-Umgebung aufgefallen und beanstandet worden.

 

Share Button

Related posts