Heimische Ostereier mit dem AMA Gütesiegel

Eisenstadt, 22. 3. 2018

Der Osterhase soll nur heimische Ostereier ins Osternest legen

„In der Osterzeit verzehren die Österreicher ca. 50 Millionen Eier (im ganzen Jahr rund 680 Millionen Frischeier). Zwei Drittel davon werden über den Lebensmittelhandel verkauft. Der Rest wird auf Bauernmärkten oder von Direktvermarktern ab Hof angeboten. Bereits seit dem Jahr 2004 gibt es in Österreich die Ei-Kennzeichnung. Dadurch erkennt der Konsument wie und wo die Legehennen gehalten werden. Bei gefärbten Ostereiern sind die Angaben und Auszeichnungen auf der Packung zu ersehen. Bei Ostereiern mit dem AMA-Gütesiegel werden nur Frischeier der Güteklasse A mit den Haltungsformen BIO, Freiland oder Boden zum Färben herangezogen“, so Präsident Franz Stefan Hautzinger.

lwk
LK-Geflügelreferent Ing. Wolfgang Pleier, Präsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, Nationalrat Dipl.-Ing. Niki Berlakovich und Kammerdirektor Prof.
Dipl.-Ing. Otto Prieler

Präsident Hautzinger weiter: „Der österreichische Lebensmittelhandel hat Käfigeier schon vor Jahren aus den Regalen verbannt. Dieser setzt verstärkt auf regionale Lieferanten und unterstützt damit die heimische Landwirtschaft. Wer beim Kauf von Eiern – auch färbigen Ostereiern – auf heimische Produkte und damit auf „Qualität“, „Herkunft“ und „Kontrolle“ Wert legt, sollte in jedem Fall auf das AMA-Gütesiegel bzw. auf das AMA-Biozeichen achten, damit er garantiert inländische Ostereier kauft. Der Konsument kann sich auf diese Zeichen absolut verlassen“.

„Die burgenländischen Geflügelzüchter und Eierproduzenten, welche laut letzter statistischer Erhebung 387.000 Legehennen in landwirtschaftlichen Betrieben halten, die rund 100 Millionen Eier legen (in Österreich 6,6 Millionen Legehennen), brauchen sowohl national als auch international keinen Qualitätsvergleich fürchten. Es ist uns ein Bedürfnis, unsere Landwirtschaft in ihrer Vielfalt zu unterstützen und abzusichern. Daher soll die Eierproduktion als Einkommensmöglichkeit erhalten bleiben. Unsere fortschrittlichen Legehennenbetriebe haben sich den Herausforderungen in der Produktion und dem Wettbewerb gestellt. Ich appelliere daher an die Konsumentinnen und Konsumenten zu Ostern aber auch während des ganzen Jahres verlässlich zu unseren Bauern zu stehen und heimische Eier zu kaufen“, so Präsident Hautzinger abschließend.

Bei allen Eiern, die mit dem AMA-Gütesiegel vermarktet werden, kann die Herkunft über die Eierdatenbank nachvollzogen werden (www.eierdatenbank.at).

 

Share Button

Related posts