Urlaub am Bauernhof

Eisenstadt, 21. 3. 2018

27. Vollversammlung von Urlaub am Bauernhof Burgenland am Mittwoch, dem 21. März 2018, im Nationalpark-Informationszentrum Illmitz

Urlaub am Bauernhof-Betriebe sind Botschafter einer Landwirtschaft mit hochqualitativen Angeboten

lwk
Präsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, Obfrau Dipl.-Ing. Dorothea Jagschitz, Landesrätin Verena Dunst und Kammerrat Ök.-Rat Josef Wetzelhofer

„Urlaub am Bauernhof ist für viele Bauernhöfe des Burgenlands zu einer erfolgreichen Einkommensquelle geworden. Ungefähr 145 Betriebe mit rund 1.700 Betten sind im Landesverband bäuerlicher Vermieter zusammengeschlossen. Eine erste Vorschau für das Jahr 2018 zeigt, dass der Urlaub am Bauernhof bei Erholungssuchenden immer beliebter wird“, so der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Franz Stefan Hautzinger, anlässlich der Vollversammlung des Landesverbandes am 21. März 2018 im Nationalpark-Informationszentrum in Illmitz.

 

Spezialbereiche von „Urlaub am Bauernhof“

„Die ‚Urlaub am Bauernhof-Betriebe‘ des Burgenlandes erwirtschaften rund 30 Prozent ihres Betriebseinkommens durch Zimmer- und/oder Ferienwohnungsvermietung. Besonders in Zeiten geringer werdender Einkommen in der Urproduktion ist Urlaub am Bauernhof eine äußerst interessante Einkommensmöglichkeit. Sehr bewährt hat sich auch, dass bei Urlaub am Bauernhof mehrere Spezialthemen in der Angebotspalette zu finden sind und zwar „Winzerhöfe“, „Landhöfe“, „Baby- und Kinderbauernbauernhöfe“, „Reiterhöfe“, „Bio- und Vitalbauernhöfe“ und „Barrierefreie Bauernhöfe“, erläutert Präsident Hautzinger weiter.

„War früher der Tourismus auf den Sommer beschränkt, wird zunehmend der Herbst von einer Nebensaison zu einer zweiten Hauptsaison. Die „Urlaub am Bauernhof-Betriebe“ sind über das ganze Land verteilt. Einen Urlaub am Bauernhof kann man in vielen Gemeinden rund um den Neusiedler See genauso buchen wie im Mittel- und Südburgenland. Bäuerinnen und Bauern, die sich mit der Sparte „Urlaub am Bauernhof“ beschäftigen, sind sehr aufgeschlossene Menschen, die laufend den Kontakt mit den Urlaubsgästen suchen. Die „Urlaub am Bauernhof-Betriebe“ sind, so wie auch die bäuerlichen Direktvermarkter, Unternehmer des ländlichen Raumes aber auch wahre Botschafter einer Landwirtschaft mit hochqualitativen Angeboten“, so Präsident Hautzinger abschließend.

 

 

Internet ist für Urlaub am Bauernhof ein unverzichtbares Werbemedium geworden

Das Internet ist für die „Urlaub am Bauernhof-Betriebe“ zum wichtigsten Werbemedium geworden, noch vor der Weiterempfehlung durch Stammgäste und den Katalogen. Das belegen die Zahlen der aktuellen Statistik eindeutig. Im Jahr 2017 konnte der Landesverband von „Urlaub am Bauernhof im Burgenland“ 430.000 Zugriffe auf den Betriebsseiten verzeichnen. Trotzdem sind die Kataloge nach wie vor unverzichtbar. Viele Gäste möchten im Katalog blättern, um sich über das Angebot auf den Bauernhöfen zu informieren.

Bei der Vollversammlung, an der neben Präsident Franz Stefan Hautzinger u.a. auch Landesrätin Verena Dunst, Zweiter Landtagspräsident Ing. Rudolf Strommer, Kammerrat Ök.-Rat Josef Wetzelhofer, Tourismusdirektor Hannes Anton sowie der designierte Bundesobmann von Urlaub am Bauernhof Österreich, Ök.-Rat Johann Hörtnagl, teilgenommen haben, konnten auch zahlreiche „Urlaub am Bauernhof-Mitgliedsbetriebe“ aus dem gesamten Burgenland begrüßt werden.

Obfrau des Vereines „Urlaub am Bauernhof Burgenland“ ist Dipl.-Ing. Dorothea Jagschitz aus Oslip. Geschäftsführerin ist Stefanie Thüringer. Der Sitz von Urlaub am Bauernhof im Burgenland befindet sich in der Burgenländischen Landwirtschaftskammer in Eisenstadt.

 

Share Button

Related posts