LH Niessl politisch Verantwortlich für die Missstände in der Landessicherheitszentrale

Eisenstadt, 9. 3. 2018

„Landeshautmann Niessl war ganz klar verantwortlich, der Rechnungshof schreibt u.a. dezidiert, dass das Land Gesellschafterzuschüsse an die Landessicherheitszentrale ohne Verwendungsnachweise oder Zwischenberichte ausbezahlt hat“, erläutert der GRÜNE Landtagsabgeordnete Spitzmüller. Dies obwohl eine Vorlage und Prüfung durch das Beteiligungsmanagement, vor der Beschlussfassung der Landeregierung, verpflichtend gewesen wäre.

Guene
LAbg. Wolfgang Spitzmüller, Grüne

„Es ist mutet eigenartig an, wenn ausgerechnet Landeshauptmann Stellvertreter Tschürtz meint, er müsse Landeshauptmann Niessl vor seiner Verantwortung schützen“, sagt Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller.

Jetzt wo Tschürtz dafür verantwortlich ist, hat es die Landessicherheitszentrale im Vorjahr nicht einmal geschafft die eigene Homepage aktuell zu halten. Die Software der LSZ-Webseite wurde drei Jahre lang nicht aktualisiert, längst bekannte Sicherheitslücken dadurch ignoriert. So nutzen Unbekannte die Rechnerleistung für das Schürfen nach Kryptowährung. „Peinlicher geht es für eine Landessicherheitszentrale wohl kaum. Tschürtz soll lieber endlich dafür sorgen, dass die Empfehlungen des Landesrechnungshofes umgesetzt werden“, so der GRÜNE Spitzmüller.

 

Share Button

Related posts