Rücknahme der Steuererhöhung im Bereich Tourismus sehr begrüßenswert!

Eisenstadt, 27. 2. 2018

Landesrat Petschnig: Hartnäckige Verhandlungen haben sich ausgezahlt

Erfreut zeigt sich Tourismuslandesrat Alexander Petschnig über die heute im Ministerrat beschlossene Rücknahme der Mehrwertsteuererhöhung auf touristische Übernachtungen. Damit setzt die Regierung eine Forderung, welche die FPÖ unter Petschnigs Teilnahme während der Regierungsverhandlungen in der Gruppe Tourismus erhoben hatte, um. Demnach soll die von der SPÖ-ÖVP Regierung beschlossene Erhöhung der USt wieder auf 10% zurückgenommen werden.

„Vor allem im internationalen Vergleich ist die Steuersenkung wichtig, denn die USt-Sätze in den umliegenden Staaten waren stets niedriger. Dies hätte mehrere eklatante Nachteile zur Folge“, so Petschnig. Denn entweder sind die Preise, die der Tourist in Österreich zu zahlen hat, vergleichsweise teurer als im Ausland, oder der Hotelier vermindert um den erhöhten Satz seinen Gewinn, was wiederum Auswirkung auf die Investitionsfähigkeit des Unternehmens hat. „Diese Benachteiligung des österreichischen Tourismussektors konnte nun durch freiheitliche Initiative beendet werden“, schloss Petschnig.

 

Share Button

Related posts