22. 2. 2018 – Polizei News

pn

Verkehrsunfall mit Rettungsfahrzeug

Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse rutschte ein Krankentransport in den Straßengraben. Patientin und Sanitäter leicht verletzt.

Zwei Sanitäter waren am 21.2.2018, gegen 8:30 Uhr, auf dem Weg von Wallern nach Kittsee (Bezirk Neusiedl am See), um eine 88 Jahre alte Patientin in das Krankenhaus zu überstellen.  Zwischen dem Kreisverkehr zur Auffahrt A6 und dem Ortsgebiet von Kittsee kam der 20 Jahre alte Sanitäter mit dem Fahrzeug wegen des starken Seitenwindes und der Schneefahrbahn von der Fahrbahn der B50 ab und schlitterte die Böschung hinab. Dabei erlitten die Patientin und der zweite Sanitäter, 18 Jahre alt,  leichte Verletzungen. Die Pensionistin wurde mit einem anderen Rettungsauto ins Spital gebracht und das beschädigte Fahrzeug von der Freiwilligen Feuerwehr Kittsee geborgen.


Klärung von fünf Kellereinbrüchen in Neusiedl am See

Beamte der Polizeiinspektion Neusiedl/See klärten eine Einbruchsserie in mehrere Kellerabteile und forschten einen dringend Tatverdächtigen aus.

Seit Anfang Dezember 2017 ereigneten sich in Neusiedl am See mehrere Einbrüche in Kellerabteile in einer Wohnhausanlage und in ein in der Seeanlage Neusiedl am See vertäutes Fahrgastschiff. Das Diebesgut beschränkte sich im Wesentlichen auf dort gelagerte Sportartikel, wie Kite-Ausrüstungen, Wintersportartikel, hochwertige Kletterseile und alkoholische Getränke.

Intensive Ermittlungen führten zum Erfolg!

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen durch Bedienstete der Polizeiinspektion Neusiedl am See – Kriminaldienst, konnte ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See als dringend Tatverdächtigter ausgeforscht werden.

Im Zuge der Einvernahmen und der festgestellten Spurenlage konnte festgestellt werden, dass der Täter im Zeitraum Dezember 2017 bis Januar 2018 für insgesamt vier Kellereinbrüche und einen Diebstahl auf einem Fahrgastschiff in Neusiedl am See verantwortlich gemacht werden kann. Auch zeigte sich der Tatverdächtige im Zuge der Einvernahmen geständig und führte weiters aus, dass er das erbeutete Diebesgut in Wien bei verschiedenen Pfandleihern gegen Bargeld belehnt hat.

Aufgrund der bisherigen Erhebungen konnte eine vierstellige Gesamtschadenssumme den dringend Tatverdächtigten zugeordnet werden.

Der Tatverdächtige wurde wegen diverser Einbruchsdelikte bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.


Brand im Müllraum

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten Mülltonnen in Brand. Die Polizei ermittelt.

Eine Frau, die mit Reinigungsarbeiten beschäftigt war, bemerkte am 21.2.2018, gegen 19:00 Uhr, dass der Lager- bzw. Müllraum des Wohnkomplexes in Flammen stand und verständigte die Feuerwehr. Der ca. 20 m² große, in der Anlage freistehende Raum, war versperrt. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Jennersdorf brachen die Türe auf und konnte den Brand binnen einer halben Stunde löschen. Die Ursache ist nicht bekannt. Brandermittler des Landeskriminalamtes sind mit den Erhebungen beschäftigt. Neben den Mülltonnen befanden sich noch drei Fahrräder und Möbel in dem Raum, die dadurch komplett zerstört wurden. Verletzt wurde niemand.

 

Share Button

Related posts