21. 2. 2018 – Polizei News

pn

39 Straftaten geklärt

 Beamte der Polizeiinspektion Kittsee forschten fünf Verdächtige aus, die in Wien, Niederösterreich und Burgenland an 13 Tatorten zahlreiche Einbrüche und Diebstähle begangen haben.

Im Rahmen des Streifendienstes beobachteten Polizeibeamte in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) am 12. Dezember des Vorjahres, wie ein 40-jähriger Mann auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums das Schloss eines Fahrrades aufzwickte und mit dem Rad davon fuhr. Der Verdächtige traf im Ortsgebiet von Kittsee zwei Komplizen, 27 und 43 Jahre alt, die das Fahrrad in einen Pkw luden. Die drei slowakischen Staatsangehörigen wurden festgenommen.

Gegen den 27-Jährigen, der sich  mit einem gestohlenem Dokument auswies, bestand ein nationaler Haftbefehl der Slowakei. Der 43-Jährige wurde wegen Eigentumsdelikte per Aufenthaltsermittlung gesucht. Im PKW fanden die Beamten typisches Einbruchswerkzeug und Gegenstände vor, die von anderen Straftaten herrührten, wie z.B. fremde Ausweise und Bargeld.

Den weiteren Erhebungen der Beamten zufolge sind die drei Männer mehrerer Eigentumsdelikte im Bereich Kittsee und der weiteren Umgebung verdächtig. Insgesamt werden den Slowaken 39 Delikte zur Last gelegt, die sie größtenteils bei den Einvernahmen gestanden haben. Die 13 Tatorte befinden sich in den Bezirken Neusiedl am See, Bruck an der Leitha, Gänserndorf und 1110 Wien. Der Gesamtschaden zu allen Straftaten beläuft sich auf ca. 40 000 Euro. Gestohlen wurden Fahrräder, Parfums, ein Navigationsgerät, Mobiltelefone sowie Werkzeug verschiedenster Art. Neben den drei Festgenommenen wurden zwei weitere Slowaken als Mittäter ausgeforscht. Diese werden auf freiem Fuß angezeigt.


PKW stürzte in den Neusiedlersee

Die Insassen konnten sich selbständig befreien und blieben unverletzt

Am 20. Februar, gegen 19:30 Uhr, wurden die Polizisten aus Neusiedl  zu einem Verkehrsunfall in Weiden am See gerufen. Der Einsatzort befand sich bei der Seezufahrt. Am Unfallsort eingetroffen, nahmen die Beamten einen PKW im Neusiedler See wahr, bei dem lediglich das Heck herausragte. Die beiden im Fahrzeug gewesenen Insassen, ein Mann aus Wien und eine Frau aus Steyr (OÖ), konnten sich selbständig aus dem PKW befreien und standen am Straßenrand. Der 44-jährige Mann und die 37-jährige Frau waren durchnässt und aufgrund der winterlichen Temperaturen unterkühlt gewesen. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Klein-PKW wurde von der Feuerwehren Neusiedl am See und Weiden am See geborgen. Zudem waren auch zwei Feuerwehrtaucher bei der Bergung dabei gewesen.

Der PKW-Lenker gab an, dass er aufgrund des Schneefalles und der Dunkelheit die Fahrbahn nicht mehr sehen konnte und dadurch während der Fahrt mit dem PKW über den Straßenrand in den Neusiedlersee gestürzt sei. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

 

Share Button

Related posts