„Abenteuer Europa“ geht weiter

Eisenstadt, 14. 2. 2018

Jugendlandesrätin Astrid Eisenkopf startet Förderinitiative für „Interrail“

Ab sofort bietet das Landesjugendreferat Burgenland eine neue Förderschiene für Interrail-Reisen an. Jugendlichen im Alter von 18-27 Jahren, die mit einem Interrail-Ticket durch Europa reisen, können sich bis zu 150 Euro vom Ticketpreis fördern lassen. Für Jugendlandesrätin Astrid Eisenkopf ist diese Förderung ein weiterer wichtiger Beitrag um den europäischen Gedanken bei jungen Menschen zu fördern. „Mit der Interrail-Förderung sollen junge Menschen weiter befähigt und motiviert werden, die europäische Dimension in verschiedenen Bereichen kennenzulernen und für sich umzusetzen. Interrail bietet nicht nur eine einzigartige und spannende Möglichkeit einzelne europäischen Länder auf abenteuerliche Art und Weise zu besuchen, sondern auch, andere Kulturen und Persönlichkeiten kennenzulernen. Die neue Förderung kann online unter www.ljr.at beantragt werden.

spö

Fördervoraussetzungen

 Alter 18-27 Jahre
 User der bgld. Jugendkarte Bspecial (einfach und unkompliziert unter www.bspecial.at anmelden)

Förderhöhe:

 € 100,- bei einer Reisedauer von 5-10 Tagen.
 € 150,- bei einer Reisedauer ab 15 Tage.

Die burgenländische Jugendlandesrätin greift somit eine ursprüngliche Förderidee der Europäischen Kommission auf – doch aus dem kostenlosen Interrail Ticket für Jugendliche wurde ja bekanntlich nichts. Für Eisenkopf ist das Thema EU und politische Bildung enorm wichtig: „Angesichts verbreiteter Europa-Müdigkeit soll diese Förderung junge Europäer für die gemeinsame europäische Idee begeistern – ganz nach dem Motto „Abenteuer Europa“.

Bereits im letzten Jahr wurde eine Förderschiene für „Brüsselreisen“ eingeführt. Seit letztem Jahr gibt es auch eine höhere Förderung für Schulbesuche im Ausland.

 

Share Button

Related posts