Komturkreuz des Landes Burgenland an LR a.D. Helmut Bieler verliehen

Eisenstadt, 29. 1. 2018

.

LH Niessl: „An seinen 6.852 Tagen als Landesrat hat Helmut Bieler stets das Beste für sein geliebtes Heimatland Burgenland gewollt“

Im Rahmen eines feierlichen Festaktes wurde gester, Montag, 29. Jänner 2018, im Kulturzentrum in Eisenstadt Landesrat a.D. Helmut Bieler für sein jahrzehntelanges Engagement und seinen Einsatz für das Heimatland Burgenland geehrt und das Komturkreuz des Landes Burgenland verliehen. In seiner Ansprache bedankte sich Landeshauptmann Hans Niessl bei Bieler für seine vielfältigen und herausragenden Verdienste um das Land Burgenland. „Ich möchte Dir nochmals von ganzem Herzen für Deine Verdienste um das Land Burgenland danken. Es ist mir eine große Freude, dass ich Dir heute im Namen der Burgenländischen Landesregierung das Komturkreuz des Landes Burgenland verleihen kann. Werte dies als Zeichen des Dankes für Deine Leistungen, die Du im Interesse unseres Heimatlandes Burgenland erbracht hast. Diese Leistungen haben ganz maßgeblich zum erfolgreichen burgenländischen Weg, zur Entwicklung eines modernen, innovativen und zukunftsorientierten Burgenlandes beigetragen. Danke für die jahrelange ausgezeichnete Zusammenarbeit und alles Gute für die Zukunft“, so Niessl in seiner Dankesrede.

An seinen 6.852 Tagen als Landesrat hat Helmut Bieler stets das Beste für sein geliebtes Heimatland Burgenland gewollt. Er hat in seiner fast 19-jährigen Tätigkeit als Landesrat für Finanzen, Straßenbau und Kultur viele bedeutende Projekte umgesetzt und auf den Weg gebracht. Vor allem durch seine offene, direkte und unkonventionelle Art wurde er von den Menschen im Land geliebt. Niessl: „In all den Jahren, in denen wir gemeinsam für unser Heimatland arbeiten durften, war Helmut Bieler immer weit mehr als nur ein Regierungs- und Parteikollege für mich. Als enger Vertrauter, loyaler Parteikollege und langjähriger Freund konnten wir gemeinsam viele Erfolge und persönlich schöne Momente erleben. Dafür möchte ich Danke sagen!“

In die Amtszeit von Helmut Bieler fielen die Errichtung oder Modernisierung von wichtigen Verkehrsverbindungen wie der Ausbau der S 31, der Bau der B61a sowie der Umfahrungen Schützen und Oberwart. Der Bau der FH Burgenland und der Umbau des Kulturzentrums Eisenstadt wurden ebenfalls in seiner Amtszeit durchgeführt. Er hat Meilensteine im Kulturbereich gesetzt, wie etwa den Bau des Lisztzentrums in Raiding, das heute internationale Strahlkraft ausübt, die Abwicklung der Gedenkjahre ‚Haydnjahr 2009‘ und ‚Lisztomania 2011‘, aber auch die Etablierung der neuen Dachmarke ‚Kultur Burgenland‘ und der burgenländischen Sommerfestivals unter der Marke ‚Bühne Burgenland‘, die Jahr für Jahr mehr als eine halbe Million Menschen ins Land lockt.

Helmut Bieler war zunächst Mitglied des Bundesrates, dann Landtagsabgeordneter und vom 18. März 1999 bis 21. Dezember 2017 Mitglied der burgenländischen Landesregierung. Im Finanzbereich wurden 18 Landesvoranschläge mit einer Gesamthöhe von 19,3 Mrd. Euro dem Landtag vorgelegt, die seine Handschrift tragen. Seit 1999 wurden rund 854 Mio. Euro in die Errichtung und Instandhaltung der burgenländischen Landesstraßen investiert. Helmut Bieler hat auch maßgeblich dazu beigetragen, dass sich der Kulturbereich so erfolgreich entwickeln konnte. Aus dem gesamten Kulturnetzwerk werden im Burgenland jährlich 333 Mio. Euro an Wertschöpfung erzielt, multiplikative Effekte dazugerechnet sogar über 417 Mio. Euro.

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts