Ehrung von Zivilpersonen

Eisenstadt, 15. 1. 2018

Am 15. Jänner 2018 wurden fünf couragierte Personen in einem würdigen Rahmen in den Räumlichkeiten der Raiffeisenlandesbank Burgenland für ihr äußerst vorbildliches Verhalten und ihren beherzten Einsatz mit dem Sicherheitsverdienstpreis 2017 geehrt. Die fünf Personen nahmen ihre Auszeichnungen vom Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber, dem Landespolizeidirektor-Stellvertreter Werner Fasching BA MA, dem Landesdirektor der Uniqa Alfred Vlcek und dem Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Dr. Rudolf Könighofer entgegen.

pn

Bei der Übergabe wurde seitens des Landespolizeidirektors nochmals ein großes Dankeschön an die Ausgezeichneten ausgesprochen und er betonte, dass die hohe Aufklärungsquote der Polizei im Burgenland auch ein Verdienst der Bevölkerung sei.

„Diese fünf Personen haben über das übliche Maß hinaus Engagement gezeigt und so unser Bundesland noch sicherer gemacht“, würdigte Mag. Martin Huber den Einsatz.

Um die Leistung und Zivilcourage dieser fünf Personen gerecht zu würdigen, war dieser Sicherheitspreis mit einem Scheck über EUR 1.000,- dotiert, welcher durch die Raiffeisenlandesbank und die Uniqa Versicherung zur Verfügung gestellt wurden.

Die gesamte Veranstaltung wurde durch die Polizeimusik feierlich umrahmt.

 

Hier nochmals die Geschichten unserer Preisträger:

Am 21. März 2017 wurden zwei ungarische Staatsbürger im Alter von 16 und 17 Jahren von der Angestellten Manuela Wilfinger des ADEG-Marktes in Bad Sauerbrunn bei einem Ladendiebstahl beobachtet. Sie wollte den Flüchteten nacheilen, konnte jedoch nicht Schritt halten. Der zufällig in einem PKW kommende Kunde, Sebastian Götz, nahm in weiterer Folge gemeinsam mit Wilfinger in dessen PKW die Verfolgung auf. Die Polizeistreife Neudörfl/Leitha konnte nach Verständigung einen der beiden Täter – inzwischen zu Fuß verfolgt von Wilfinger und Götz – im Kurpark Bad Sauerbrunn festnehmen. Götz verfolgte mit einem der beiden Polizisten den zweiten Täter, der kurze Zeit später festgenommen werden konnte. Bei der Vernehmung zeigten sich die Täter zu zumindest sieben gleichartigen Diebstählen in einem Einkaufsmarkt in Sauerbrunn geständig und gaben an, von einem ungarischen Staatsbürger für die Begehung von Ladendiebstählen angeheuert worden zu sein.

Durch das sofortige und von entschlossener Zivilcourage getragene Handeln von Frau Manuela Wilfinger und Herrn Sebastian Götz, die auf Sichtweite den flüchtenden Tätern nacheilten, war der alarmierten Polizeistreife „Neudörfl 1“ eine präzise taktische Positionierung möglich. Durch die so ermöglichte zeitnahe Identifizierung und Festnahme konnte diese Straftat einer raschen Aufklärung zugeführt werden.

 

Daniel Purt konnte am 27. September 2017 in Lutzmannsburg ein verdächtig langsam fahrendes Fahrzeug mit ungarischem Kennzeichen, welches mit zwei Personen besetzt war, wahrnehmen. Kurze Zeit später konnte er dieses Fahrzeug erneut – und zwar vor einem Haus parkend – ersehen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich jedoch nur der Lenker im Fahrzeug.

Da Purt der PKW verdächtig erschien, fotografierte er das Fahrzeug, auf welchem das Kennzeichen gut sichtbar war. Nachdem bei diesem Haus ein Einbruchsdiebstahl bekannt wurde, gab Purt das Kennzeichen an die Polizei weiter. Die weiteren Ermittlungen führten zur Ausforschung der Täter, die für weitere Einbruchsdiebstähle im Burgenland verantwortlich waren.

Durch das durchaus als kriminalistisches Gespür zu bezeichnende Verhalten von Daniel Purt war es möglich, die Täter auszuforschen und gegen den Haupttäter einen internationalen Haftbefehl erwirken zu können.

 

Am 10. Dezember 2016 beobachteten Corinna Wagner und Stefan Erich Luif in Pinkafeld ein verdächtiges Fahrzeug mit französischem Kennzeichen, besetzt mit drei männlichen Personen, die offensichtlich Häuser ausspionierten. Sie fotografierten den PKW und das Kennzeichen und meldeten dies der Polizei.

Durch die weitere Beobachtung konnten Wagner und Luif wahrnehmen, wie einer der Männer durch eine Gartentür auf ein Grundstück verschwand. Aus diesem besagten Wohnhaus kamen einige Zeit später plötzlich zwei Täter, welche direkt zu ihrem PKW liefen und davon fuhren. Luif hielt zu diesem Zeitpunkt bereits ständigen telefonischen Kontakt zur Polizei und leitete die Wahrnehmungen weiter. Der PKW mit den drei männlichen Personen konnte schließlich im Zuge einer Straßensperre angehalten werden. Die drei georgischen Staatsbürger hatten einen Einbruchsdiebstahl verübt, das Diebesgut wurde sichergestellt und die drei Täter festgenommen. Abschließend wurden sie in die Justizanstalt eingeliefert.

Durch das besonders aufmerksame und couragierte Verhalten von Corinna Wagner und Stefan Erich Luif war es möglich, einen Dämmerungseinbruchsdiebstahl in kürzester Zeit zu klären, die Täter auszuforschen und festzunehmen sowie den Schaden für die Opfer durch die Wiederausfolgung des Diebesgutes gering zu halten.

 

Share Button

Related posts