Raubüberfall auf Juwelier Kröpfl in Eisenstadt

Eisenstadt, 21. 12. 2017 –

Am 21.12.2017 gegen 09:45 Uhr ereignete sich in Eisenstadt ein Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft. Zwei bewaffnete Täter überfielen einen Juwelier in der Fußgängerzone. Es wurde niemand verletzt. Die Alarmfahndung wurde eingeleitet. Alle Polizeidienststellen wurden von dem Überfall informiert. Am Nachmittag wurde dann von der Polizei die Festnahme von 2 Tatverdächtigen bestätigt. Ob noch weitere Personen in den Überfall verwickelt waren ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Bei den beiden Verdächtigen soll es sich um russische Staatsbürger handeln.

pn

Foto von Homepage Juwelier Kröpfl

Die zwei Angestellten des Juweliers erlitten einen Schock. 2 weitere Angestellte waren zur Tatzeit in einem Nebenraum. Wenigstens wurde bei dem Überfall niemand verletzt.


Eisenstadt, 23. 12. 2017 –

Raubüberfall in Eisenstadt

Fahndungserfolg – 4 Festnahmen!

Am 21. Dezember 2017 um 09:42 Uhr betraten zwei vorerst unbekannte männliche Täter ein Juweliergeschäft in Eisenstadt. Die beiden Täter waren mit einer schwarzen Pistole und mit einer Axt bewaffnet.

Mit der Axt wurde die Verglasung einer Vitrine mit Armbanduhren eingeschlagen und mehrere Uhren daraus entnommen. Anschließend verließen die beiden Täter fluchtartig das Geschäft – die Axt verblieb am Tatort.

Einer der beiden Täter konnte noch in unmittelbarer Nähe des Tatortes von Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland sowie des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt festgenommen werden. Die Festnahme des zweiten Täter erfolgte kurze Zeit darauf – auch aufgrund mehrerer Zeugenaussagen – im Bereich des Schlossparkes Eisenstadt von Beamten des Operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt.

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um litauische Staatsbürger im Alter von 30 und 24 Jahren.

Die Tatwaffe (schwarze Pistole) – diese wurde von einem Tatverdächtigen weggeworfen – konnte sichergestellt werden.

Die beiden Tatverdächtigen zeigten sich im Zuge der Vernehmungen zu der Tatausführung geständig.

Da eine eventuelle Mittäterschaft nicht ausgeschlossen werden kann, wurden die Fahndungsmaßnahmen ausgeweitet und intensiviert – dabei konnte in den frühen Abendstunden in Niederösterreich ein verdächtiger PKW angehalten werden. Die beiden Insassen aus Litauen – ein 40-jähriger Mann und eine 25-jährige Frau – wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft von Beamten der Landespolizeidirektion Niederösterreich festgenommen und zwecks weiterer Ermittlungen und Vernehmungen zum Landeskriminalamt Eisenstadt verbracht.

Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch das Landeskriminalamt Burgenland.

 

 

Share Button

Related posts