12. 12. 2017 – Polizei News

pn

Sperre der B16 (Bez. Eisenstadt/Umgebung)

Teilsperre der B16 im Gemeindegebiet von Siegendorf voraussichtlich bis Mittwoch, 13. Dezember 2017!

Am 11. Dezember 2017 wurden aufgrund des starken Windes Teile des Daches der ehemaligen Zuckerfabrik auf die B16 geweht. Aufgrund des andauernden Windes konnten bis dato keine Reparaturarbeiten durchgeführt werden, weshalb die zuständige Bezirkshauptmannschaft eine Sperre der B16 im Bereich der GZO-Durchfahrt (Gewerbezone Ost) verfügte.

Die Sperre bezieht sich auf das Teilstück der B16 beginnend beim Kreisverkehr Siegendorf bis zum Kreisverkehr Klingenbach und wird voraussichtlich bis Mittwoch, 13. Dezember 2017, andauern.

Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.


Suchtmittelhändler ausgeforscht

Beamte des Koordinierten Kriminaldienstes Oberwart konnten einen afghanischen Staatsbürger als Suchmittelhändler ausforschen – Haft!

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es Beamten des Koordinierten Kriminaldienstes Oberwart einen 24-jährigen afghanischen Staatsbürger auszuforschen, der im Zeitraum von Anfang 2015 bis September 2017 an zumindest 45 Abnehmer Suchtmittel in Form von ca. 8,3 kg bis 11,12 kg Cannabiskraut gewinnbringend – Straßenverkaufswert ca. 83.000 bis 111.120 EUR – verkauft hat.

Bei den Abnehmern handelte sich hauptsächlich um junge Erwachsene und teilweise Minderjährige.

Der 24-jährige wurde in die zuständige Justizanstalt eingeliefert.


Diebstahl von 80 Christbäumen

Unbekannte stahlen Anhänger mit Nordmanntannen

In der Nacht von Sonntag, den 10. Dezember 2017 auf Montag, den 11. Dezember 2017, stahlen im Ortsgebiet von Neusiedl am See unbekannte Täter einen Anhänger, auf welchem insgesamt 80 Nordmanntannen zum Verkauf gelagert waren. Der Anhänger war mit einer massiven Diebstahlssicherung versehen gewesen, welche von den Unbekannten aufgebrochen und anschließend der Anhänger samt Diebesgut verbracht wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf einen 4-stelligen Eurobetrag.


Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A3

Alkolenker verursachte einen Auffahrunfall

Am 12. Dezember 2017, gegen 04.20 Uhr, ereignete sich auf der A3 der Südostautobahn im Gemeindegebiet von Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung), Richtungsfahrbahn Wien, ein Auffahrunfall. Bei der Unfallsaufnahme durch die Autobahnpolizei Mattersburg wurde im Zuge eines Alkomatentestes festgestellt, dass der schuldtragende 46-jährige Lenker zum Unfallszeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen und wird mit Anzeige der BH Eisenstadt-Umgebung vorgelegt.

Die 56-jährige Lenkerin des zweitbeteiligten PKW’s wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beteiligten Kraftfahrzeuge waren nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und wurden von der Stadtfeuerwehr Eisenstadt geborgen und von der Autobahn entfernt.

Aufgrund des Verkehrsunfalles und der damit verbundenen notwendigen Bergungsarbeiten war der erste Fahrstreifen der A3 in Fahrtrichtung Wien in der Zeit von 04.45 Uhr bis 06.00 Uhr gesperrt, wodurch es im Frühverkehr zu einem Rückstau gekommen war.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar