Kein Recht auf Umtausch

Eisenstadt, 11. 12. 2017 –

spö

LR Verena Dunst, SPÖ

In der Vorweihnachtszeit sind die Juristinnen und Juristen des Konsumentenschutzes des Landes Burgenland verstärkt mit Anfragen betreffend Umtauschrecht konfrontiert. Um bösen Überraschungen vorzubeugen weist Konsumentenschutz-Landesrätin Verena Dunst deshalb auf die geltenden gesetzlichen Bestimmungen hin: „Wenn Waren einwandfrei sind, besteht kein gesetzliches Umtauschrecht. Das Umtauschen ist ein Entgegenkommen des Unternehmens.“

Möchte man also, dass der gekaufte Artikel umgetauscht werden kann, so muss ein solches Umtauschrecht, sofern dies nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers verankert ist, separat vereinbart werden. Aus Beweiszwecken sollte man eine schriftliche Bestätigung des Umtauschrechts verlangen. Dies könnte z.B. durch einen entsprechenden Vermerk auf dem Kassenbeleg erfolgen.

Unabhängig davon bestehen natürlich weiterhin die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche, welche bei mangelhafter Ware im Zeitpunkt der Übergabe auch einen Austausch ermöglichen.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar