ÖVP Mattersburg, Budget, Stadtbus

Mattersburg, 6. 12. 2017 –

Finanzausschuss stellt Weichen für Budget

„Die Weichen für einen neuen Kindergarten in Mattersburg sind gestellt. Im Budget sind die Planungskosten für den Ausbau des Kindergartens Hochstraße reserviert. Der Finanz- und Wirtschaftsausschuss hat diese Budgetplanung heute einstimmig beschlossen“, erklärt ÖVP-Stadtrat und Obmann des Finanz- und Wirtschaftsausschusses Michael Ulrich.

övp

Michael Ulrich, ÖVP Stadtrat Mattersburg

Das wichtigste ÖVP-Anliegen zum nächstjährigen Stadt-Budget ist der neue Kindergarten. „Wir müssen dieses Projekt endlich anpacken. Die Volkspartei hat hier Druck gemacht und sich durchgesetzt: 20.000 Euro sind im kommenden Jahr für Planungskosten ‚Umbau Kindergarten Hochstraße‘ budgetiert“, so Michael Ulrich. „Damit geht’s los: Der Kindergarten in der Mattersburger Hochstraße wird saniert und ausgebaut. Somit sind ausreichend Kindergartenplätze garantiert – auch wenn der Pfarrkindergarten im Jahr 2020 schließt.“

Als Obmann des Finanz- und Wirtschaftsausschusses hat Michael Ulrich heute zur Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschusses geladen. „Wir wollen die familienfreundlichste Stadt des Burgenlandes werden: Daher drängen wir darauf, dass der neue Kindergarten rasch gebaut wird, günstige Bauplätze geschaffen werden, der Straßen- und Gehsteigbau weitergeführt und wie versprochen der Marzer Bach geräumt wird. Wir machen so wie bisher Druck im Gemeinderat, um unsere Stadt mitzugestalten. Denn Mattersburg und Walbersdorf müssen fit für die Zukunft werden“, erklärt Michael Ulrich.


Stadt-Bus: Endlich Aktivitäten für Mattersburger Innenstadt

„In Eisenstadt funktioniert dieses Projekt hervorragend. Nun springt auch endlich die Stadt Mattersburg auf das Projekt Stadt-Bus auf und beginnt damit die lang erwarteten Aktivitäten für die Innenstadt. Wir unterstützen diese Maßnahme, wenn es als Kooperations-Projekt umgesetzt wird: Es gibt zusätzliche Fördergelder für ein Bus-Projekt, das mit weiteren Gemeinden aus dem Bezirk Mattersburg realisiert wird“, betont Bezirksparteiobmann Christian Sagartz.

Die ÖVP-Bezirkspartei Mattersburg unterstützt das Bus-Projekt, wenn sich weitere Gemeinden aus dem Bezirk anschließen wollen. „Viele Jahre war die Stadt-SPÖ untätig. Es gab keine Initiativen für die Innenstadt – obwohl in Eisenstadt seit langem viele Erfolgsprojekte als Vorbild Pate hätten stehen können. Nun wird ein gelungenes Projekt aus der Landeshauptstadt abgekupfert: Thomas Steiner hat in Eisenstadt den Stadt-Bus erfolgreich etabliert.“

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar