Großunfall Minihof-Liebau

Minihof-Liebau, 2. 12. 2017 –

22.12: Notruf geht bei der Landessicherheitszentrale ein:

PKW gegen Reisebus zwischen Minihof-Liebau und Tauka

Insgesamt waren 45 Personen am Unfall beteiligt (2 im PKW, 43 im Bus).

Da das Rote Kreuz Jennersdorf gerade Weihnachtsfeier hatte, waren viele Mitarbeiter versammelt, sodass sofort Fahrzeuge nachbesetzt werden konnten und sehr rasch am Unfallort waren. Da die in Jennersdorf verfügbaren Rettungsfahrzeuge für diese Dimension nicht ausreichend waren, wurde auch das Rote Kreuz Feldbach alarmiert, welches mit 4 Rettungsfahrzeugen und einem Notarzt-Fahrzeug anrückte.

vu

Eingesetzte Kräfte:

  • SEG Jennersdorf (SEG = Schnelleinsatzgruppe)
  • 5 RTW Jennersdorf (RTW = Rettungstransportwagen)
  • NAW Güssing (NAW = Notarztwagen)
  • NEF Feldbach (NEF = Notarzteinsatzfahrzeug)
  • 4 RTW Steiermark
  • EL Chris Janics (EL = Einsatzleiter)
  • 2 praktische Ärzte
  • First Responder
  • 5 Feuerwehren
  • Polizei

32 Sanitäter des Roten Kreuzes im Einsatz

 

 

2 Tote (PKW-Insassen), 2 Schwerverletzte (Buschauffeur und Reiseleiterin), 12 Leichtverletzte

  • 1 Person Schockraum LKH Feldbach
  • 1 Person Schockraum LKH Oberwart
  • 9 Leichtverletzte LKH Feldbach
  • 3 Leichtverletzte LKH Güssing

Die Leichtverletzten wurden zuerst ins Feuerwehrhaus Minihof-Liebau gebracht und dort erstversorgt (aufgrund der niedrigen Temperaturen). Anschließend wurden sie auf die Krankenhäuser Güssing und Feldbach aufgeteilt.

Die Unverletzten wurden ins Feuerwehrhaus Tauka gebracht und dort mit Tee versorgt.

Da es sich um einen slowenischen Reisebus handelte, musste ein Ersatzbus aus Slowenien organisiert werden.

 

Fotos: Stadfeuerwehr Jennersdorf

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar