Volkspartei Burgenland: Bereit für die Zukunft

Eisenstadt, 24. 11. 2017 –

Unter dem Titel „Bereit für die Zukunft“ beginnt für die Volkspartei Burgenland die inhaltliche Arbeit in Richtung Landtagswahl 2020. Während die SPÖ auf Bundes- und Landesebene dabei ist, sich organisatorisch, personell und programmatisch zu orientieren, arbeiten wir bereits am Zukunfts-Programm für das Burgenland.

övp

LAbg. Mag. Thomas Steiner, Landesparteiobmann
LAbg. Mag. Christoph Wolf, M.A., Landesgeschäftsführer

„Diesen Vorsprung, den wir gegenüber der SPÖ haben, nützen wir jetzt im Sinne der Burgenländer“, sagt Landesparteiobmann Thomas Steiner bei der heutigen Pressekonferenz und weiter: „Schon der Arbeitstitel gibt den Hinweis, dass wir im Gegensatz zur SPÖ bereit für die Zukunft sind und uns nicht mit uns selber beschäftigen müssen, sondern ausschließlich mit den Anliegen der Burgenländer“.

Die Volkspartei Burgenland nutzt ihre ganze Kraft, um ein klares Programm für die Zukunft auf den Tisch zu legen. Auf drei Ebenen werden die Inhalte vorbereitet, um schlussendlich im Herbst 2018 zum „Plan fürs Burgenland“ zusammengeführt werden:

  • Themen-Plattformen: Hier werden wichtige politische Grundsatzthemen bearbeitet und jeweils konkrete Vorschläge gemacht, die das Burgenland nach vorne bringen. Hier werden Experten, Menschen aus der Praxis und Politiker eingeladen, sich gemeinsam Gedanken zu machen und Lösungen zu erarbeiten.
  • Klub-Plattform: Die Einbindung unserer Abgeordneten auf Bundes- und Landesebene führt zur Behandlung ganz spezifischer Politikbereiche, die unmittelbar in der Landesverwaltung, in der Weiterentwicklung unseres demokratischen Gefüges und in der Finanzierung des Landes liegen.
  • Kommunal-Plattform: Erfolgreiche und kompetente Bürgermeister, Vizebürgermeister und Gemeinderäte laden wir zur Mitarbeit ein. Wir starten im Frühjahr als ersten Schritt in jedem Bezirk mit einer Kommunalkonferenz. Danach gehen Vertreter aus allen Bezirken in die Detailarbeit.

„In allen drei Plattformen wird es je drei Kompetenz-Plattformen geben, die ganz konkrete Politikfelder bearbeiten, Lösungsvorschläge erarbeiten und Visionen entwickeln“, stellt Landesgeschäftsführer Wolf die Arbeit innerhalb der Gruppen vor.

Im Herbst 2018 wird in einem groß angelegten Zukunfts-Kongress das daraus entstandene Programm „Vision Burgenland 2020“ beschlossen, das der Volkspartei als inhaltliche Leitlinie für die Landtagswahl dient.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar