Vernissage Silvia Maire

Eisenstadt, 22. 11. 2017 –

.

Kunst von Silvia Maire

Vernissage in den Büroräumlichkeiten von Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz

Die Kunstobjekte der Kobersdorfer Künstlerin Silvia Maire standen im Mittelpunkt einer Vernissage, die im Rahmen der Initiative von Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz in dessen Räumlichkeiten im Landhaus in Eisenstadt eröffnet wurde.

In seiner Begrüßungsrede würdigte Tschürtz Silvia Maire „als Künstlerin, die es seit frühester Jugend liebt, zu zeichnen“. In dieser Zeit entstanden viele Kohlezeichnungen über Tiere und Natur. Das malerische Handwerk erwarb Maire in zahlreichen Seminaren sowie in einigen Semestern an der Volkshochschule und, nach wie vor, in autodidaktischer Weiterbildung. Ihre angewandten Techniken erstrecken sich neben der Malerei mit Acryl auch auf Öl, Pastellkreide, Airbrush, Wandmalerei und Dekorationsmalerei. Viele Eindrücke für ihre Bilder sammelte Silvia Maire als Reiseleiterin in verschiedenen Ländern.

Auch die Liebe zum Kunsthandwerk hat Maire in der Zwischenzeit für sich entdeckt und arbeitet mit verschiedenen Materialien, bevorzugt Naturmaterialien wie Ton, Holz, Steinen und Gips.

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von Peter Janisch (Gitarre) und Christian Schuller (Saxophon).

Die Vernissage fördert die Aktion „Burgenländer in Not“. Die Künstlerin hat sich bereit erklärt, vom Erlös der Bilder einen Teil für den Verein zu spenden. Die Werke bleiben bis Jahresende in den Büroräumlichkeiten von Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz ausgestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar