Tag des Apfels 2017

Eisenstadt, 10. 11. 2017 –

.

Agrarlandesrätin Verena Dunst: Verteilaktion mit saftigen Köstlichkeiten aus regionaler Herkunft

Anlässlich des diesjährigen „Tag des Apfels“ veranstalten Agrarlandesrätin Verena Dunst, Landwirtschaftskammerpräsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, der burgenländische Obstbaupräsident Ing. Johann Plemenschits und und Vizebürgermeister LAbg. Günter Kovacs am 10. November 2017 in der Fußgängerzone vor dem Rathaus in Eisenstadt eine Apfelverteilaktion, die von Schülerinnen und Schülern sowie von Lehrkräften der Landwirtschaftlichen Fachschule Eisenstadt unterstützt wurde. „Zahlreiche Aktionen rund um den frischen Vitaminspender sollen die Konsumentinnen und Konsumenten zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung anregen. Dieser ‚Tag des Apfels‘ findet in ganz Österreich statt. Auch im Burgenland werden auf den Hauptplätzen der Bezirksvororte Verteilaktionen durchgeführt und Veranstaltungen rund um den Apfel abgehalten. Die erfreuliche Botschaft an die Menschen unseres Landes lautet, dass die heimischen Obstbaubetriebe im Jahr 2017 genügend hochqualitative Äpfel produzieren konnten“, so Agrarlandesrätin Verena Dunst.

Jeder zweite Freitag im November steht ganz im Zeichen des Apfels. Der Apfel hat auch im burgenländischen Obstbau eine große Bedeutung – sowohl im Intensivobstbau als auch bei den Streuobstwiesen. So werden von den ungefähr 250 Obstbauern, die im Burgenland Äpfel produzieren, intensiv ca. 460 ha Tafeläpfel und extensiv rund 1.000 ha Streuobstwiesen mit Apfelbäumen bewirtschaftet. Die dort geernteten Äpfel dienen vorwiegend für die Erzeugung von Apfelsaft und Apfelmost. Dazu Landwirtschaftskammerpräsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger: „Zum ‚Tag des Apfels‘ möchten die Landwirtschaftskammer, der Burgenländische Obstbauverband und die AMA-Marketing auf die Bedeutung des Obstbaues in unserer Heimat aufmerksam machen und die Menschen auf eine gesunde Ernährung hinweisen. Wer regelmäßig heimische Äpfel konsumiert, leistet einen wichtigen Beitrag für seine Gesundheit. Das gilt in besonderer Weise auch für unsere Kinder, die wir bereits im Kleinkindalter auf die gesunden und wohlschmeckenden Äpfeln aufmerksam machen müssen. Mit dem Kauf von Äpfeln von unseren heimischen Obstbauern wird auch die Regionalität forciert, was sich auf die Wertschöpfung in unserem Land positiv auswirkt“.

„Die Hauptapfelsorten sind Gala, Elstar, Golden Delicious, Jonagold, Breaburn, Idared, Kronprinz Rudolf, Maschanzker und Mutsu. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch in Österreich beträgt 19,6 kg und wir können auf einen Selbstversorgungsgrad von 95 % verweisen. Erfreulich ist, dass bei einer aktuellen Umfrage 88 % angeben, dass sie beim Kauf von Äpfeln auf heimische Herkunft achten. Zudem haben bei dieser Befragung nur 2 % mitgeteilt, dass sie nie Äpfel essen“, betonte Ing. Johann Plemenschits, Präsident Obstbauverband.

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar