Ferdinandus Orden: Künstler helfen mit

Siegendorf, 4. 5. 11. 2017 –

.

Unter dem Motto „Künstler helfen mit“ organisierte der Ferdinandusorden zum dritten Mal eine Künstlerausstellung um bedürftigen Kindern zu helfen, erklärt uns Silvia Kugler, Senatorin des Ordens. Neben der Künstlerausstellung hat der Ferdinandusorden auch ein Rahmenprogramm angeboten. Verschiedene Kunstgegenstände aus unterschiedlichen Materialien waren zur Besichtigung und zum Kauf angeboten. Wir haben nicht nur burgenländische Künstler getroffen, sondern auch die bekannte Künstlerin Nina Ripbauer mit ihren Bildern. Bekannt ist sie geworden durch Bilder von Statuen. Viele Ausstellung hatte sie in Wien und im Ausland, z.B. in Tokio. Für sie ist der Verkauf von Bilder nicht wichtig, sondern die Hilfsbereitschaft, wenn es um kranke und körperlich und geistig benachteiligte Kinder geht.

Ein weiteres Highlight war die Zinnfigurengießerei mit einer Zinnfigurenausstellung. Dabei hatten die Kinder die Möglichkeit gehabt, die Zinnfiguren selbst  zu bemalen. Den Höhepunkt machten die Ritter von Ostarrichi, die einen Einblick in das Leben und die Bekleidung der Ritter gaben. Die freien Ritter von Ostarrichi präsentierten sich vorwiegend auf verschiedenen Burgen, wo kranke und behinderte Kinder ihre Ferien verbringen. Sie erzählen über das Leben der Ritter aus dem 12. bis 15. Jahrhundert sowie deren Ausrüstung, Waffen und Kleidung.

An diesen zwei Tagen hatten die Besucher auch die Möglichkeit die Ausrüstung selbst anzuziehen und sich als Ritter fotografieren zu lassen. Ein Schaukampf von  zwei Rittern war der absolute Höhepunkt der gelungenen Veranstaltung des Ferdinandusordens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar