Wissen ist Macht

Oberwart, 27. 10. 2017 –

.

Frauenlandesrätin Verena Dunst: „Ziel ist die stete Verbesserung der Erwerbssituation von Frauen im Burgenland“

„Wissen ist Macht – Prävention durch Information – Zusammen gegen Frauenarmut – unter diesem Motto steht das Projekt „Wissen ist Macht“. Das ESF Frauenbeschäftigungsprojekt ist ein Aufklärungs-, Informations- und Sensibilisierungsangebot für Frauen aus dem Mittel- und Südburgenland und wurde von Frauenlandesrätin Verena Dunst initiiert. Der Verein Frauen für Frauen Burgenland führt das zweijährige Projekt durch, das von der EU, vom Bund sowie Land Burgenland gefördert wird. „Wir holen die Frauen dort ab, wo sie sich gerade befinden. Mein Anliegen ist es, für Frauen im Burgenland geeignete Projekte wie dieses anzubieten, die unterschiedliche Lebenssituationen wiederspiegeln und dort ansetzen wo Frauen Unterstützung brauchen“, so Frauenlandesrätin Verena Dunst.

Durch kostenfreie Beratung, Begleitung und Einzelberatungen sollen gemeinsam mit den Frauen Möglichkeiten einer beruflichen Perspektive erarbeitet werden. Frauen, die bereits in der Armutsfalle stecken, soll ein Weg aus dieser aufgezeigt werden. Vorträge zum Thema Arbeit sowie Finanzangelegenheiten werden angeboten, die Information, Aufklärung und Sensibilisierung bieten. Insgesamt 40 Vorträge, mindestens 300 Einzelberatungen und sieben Kursmaßnahmen sind im Projekt geplant. Die Schwerpunkte liegen bei Medienkompetenz, Rechtsicherheit sowie Bewerbungstraining. Im Projektteam sind Sozialarbeiterinnen, eine Juristin sowie Finanzexpertin tätig.

„Das Projekt ist breit aufgestellt, und genau das ist das Besondere daran. Durch die Trainings bekommen Frauen ein sicheres Auftreten im Bewerbungsprozess, und damit bessere Jobchancen. Das wiederum bedeutet mehr Selbstwertgefühl und die Motivation für neue Herausforderungen im Arbeitsleben. Mein Ziel als Frauenlandesrätin ist die stete Verbesserung der Erwerbssituation von Frauen im Burgenland. Dieses Projekt bietet Frauen diese Möglichkeiten. Frauenprojekte wie diese sind enorm wichtig und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Frauenbeschäftigung im Süd- und Mittelburgenland. Wir schaffen auch Bewusstsein für die oft schwierigen und existenzgefährdenden Situationen von Frauen “, so Frauenlandesrätin Verena Dunst.
Bildtext: LRin Verena Dunst, GFin Mag.a Magdalena Freißmuth, Verein Frauen für Frauen

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar