Neue Buschenschank in Steinbrunn

Steinbrunn, 21. 10. 2017 –

Familie Robitza aus Steinbrunn führt Buschenschank als Familienbetrieb

Die Errichtung von Buschenschanklokalen und damit die Weiterentwicklung von landwirtschaftlichen Betrieben hin zu Einkünften aus nicht landwirtschaftlicher Tätigkeit ist eines der vielen Förderziele des Programm der Ländlichen Entwicklung (ELER). Die Familie Robitza mit Betriebsführer Stefan Robitza aus Steinbrunn hat es in diesem Jahr vorgezeigt, dass dieser mutige Schritt sich definitiv lohnt.

spö

Gerhard Frasz, Landesrätin Mag. Astrid Eisenkopf, Stefan Robitza, Anna Robitza mit Emma, Agrarlandesrätin Verena Dunst

Der Weinbaubetrieb Robitza, dessen Weine unter perfekten Bedingungen in Oslip reifen, hat in Steinbrunn Räumlichkeiten geschaffen, um nicht nur den eigenen Weinverkauf besser durchführen zu können, sondern auch um mit einem eigenen Buschenschanklokal das gesellschaftliche Leben in Steinbrunn weiter zu beleben. Der Neubau umfasst einen Schankraum, Küchenbereich, Lagerräume und barrierefreie Sanitäranlagen.

„Die Familie Robitza hat es vorgezeigt, dass man sich mit einem Buschenschanklokal erfolgreich ein zweites Standbein abseits der landwirtschaftlichen Urproduktion schaffen kann. Das Land Burgenland hat für Agrarproduzentinnen und -produzenten zwei Förderschienen geschaffen, über die auf der einen Seite so genannte „kalte Buschenschänker“ ohne Gewerbeberechtigung und auf der einen Seite Buschenschänker im freien Gewerbe bei ihren Investitonen finanziell unterstützt werden können“, so Agrarlandesrätin Verena Dunst.

Für weitere Rückfragen zu etwaigen Fördermöglichkeiten in diesen Bereichen wenden Sie sich bitte direkt an die Abteilung 4 des Landes Burgenland.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar