Gemeinsam gegen Brustkrebs

Eisenstadt, 12. 10. 2017 –

Das Schloss Esterhazy leuchtet zum 16. Mal in Folge im rosa Licht

Zahlreiche Gäste kamen ins Schloss Esterhazy, um gemeinsam ein Zeichen gegen Brustkrebs zu setzen. Auch Frauenlandesrätin Dunst unterstützt seit vielen Jahren die Veranstaltung “Gemeinsam gegen Brustkrebs“. Die Wichtigkeit der Vorsorge und das Bewusstmachen rund um die Krankheit ist der Landesrätin Dunst ein besonderes Anliegen. „Veranstaltungen wie diese führen zur verstärkten Auseinandersetzung mit dem unliebsamen Thema. Brustkrebs muss aber nicht tödlich sein! Die frühzeitige Erkennung des Brustkrebses ist wesentlich. Es muss allen ganz klar sein, dass eine Früherkennung nur mit regelmäßigen Selbst- und Vorsorgeuntersuchungen möglich ist“, erklärt Frauenlandesrätin Verena Dunst.

spö

Prim. Dr. Martin Wehrschütz, Leiter Radiologie, Schirmherrin Agnes Ottrubay, Schmid Gerlinde, Traude Hombauer, Irene E. Zach, Selbsthilfegruppe, Landesrätin Verena Dunst, Estee Lauder, GF Estee Lauder, Siegfried Maurer

Brustkrebs ist die weltweit meist verbreitete Krebsart bei Frauen. Im Burgenland erkranken jährlich rund 180 Frauen an Brustkrebs. Es gibt weltweit Bewusstseins- und Aufklärungskampagnen, um die Menschen wachzurütteln. Eine davon ist die Kampagne „Bewusstsein für Brustkrebs“, die Estée Lauder Companies vor 25 Jahren initiierte.

„Veranstaltungen und Kampagnen wie diese spielen eine große Rolle um Wirksamkeit in der Öffentlichkeit zu erzeugen. Mir ist es ein Anliegen, Projekte im Burgenland zu fördern um bereits in jungen Jahren auf das Thema Brustkrebs Bewusstsein zu schaffen. Dieses muss bereits in jungen Jahren erfolgen. Durch unser Projekt MonA NeT informieren wir tagtäglich junge Mädchen im Burgenland über Brustkrebs und Brustkrebsprävention, “ so Frauenlandesrätin Verena Dunst abschließend.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar