Neue ÖBB Ticketautomaten

Mattersburg, 10. 10. 2017 –

.

Umstellung der ÖBB Ticketautomaten auf der Zielgeraden:
Startschuss fürs Burgenland gefallen

• Modernisierung der Benutzeroberfläche in allen Bundesländern auf Erfolgskurs
• Ab 10. Oktober 2017 erfolgt die Umstellung der ÖBB Ticketautomaten im Burgenland
• Am Pilotstandort in Eisenstadt wurden bis dato rund 2.000 Tickets verkauft

Seit Juni 2017 werden die rund 1.000 ÖBB Ticketautomaten an Österreichs Bahnhöfen schrittweise von Westen nach Osten auf eine neue und zeitgemäße Benutzeroberfläche umgestellt. In Vorarlberg, Salzburg und Tirol ist die Umstellung bereits abgeschlossen, in der Steiermark, in Kärnten, Nieder- und Oberösterreich sowie in Wien läuft sie auf Hochtouren. Anfang Oktober fällt nun der Startschuss für die Ticketautomaten im Burgenland.

ÖBB Ticketautomaten werden ab 10. Oktober im Burgenland umgestellt
Um die reibungslose Umstellung vorzubereiten, wurden bereits im März 2017 österreichweit Pilotautomaten an den Start geschickt. Mit Mitte des Jahres erfolgte dann – beginnend im Westen – die vollflächige Umstellung. Notwendig wurde sie, weil die bisherige Ticketautomaten-Oberfläche seit über 15 Jahren im Einsatz und für moderne Anforderungen nicht mehr zeitgemäß ist.

„In allen Bundesländern haben unsere Kundinnen und Kunden der neuen Oberfläche ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Besonders die Harmonisierung von App, Web und Automat wird als große Erleichterung gesehen“, zieht Michael Elsner, Leiter Regionalmanagement Ost der ÖBB-Personenverkehr AG, nach knapp 2.000.000 verkauften Tickets ein sehr positives Fazit.

Im Burgenland ging der Pilotstandort am Eisenstädter Hauptbahnhof Ende August in Betrieb. Mit Anfang Oktober fällt nun der Startschuss für die Umstellung im gesamten Bundesland. Die rund 20 burgenländischen Automaten erhalten Zug um Zug die neue Oberfläche. Damit funktioniert der Ticketkauf künftig überall nach demselben Prinzip, unabhängig davon, ob man sein Ticket am Automaten, per ÖBB App oder im ÖBB Online-Ticketshop erwirbt. ÖBB Kundinnen und Kunden profitieren damit von mehr Funktionen, mehr Informationen und von nun über 40.000 auswählbaren Stationen.

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar