Katastrophen Hilfsdienst Übung in Riedlingsdorf

Riedlingsdorf, 7. 10. 2017 –

.

Eine landesweite Katastrophen Hilfsdienst Übung fand in Riedlingsdorf nebem dem Stützpunkt der Rettungshundebrigade statt. Bei dieser Übung nahmen neben der burgenländischen Rettungshundebrigade, auch die Feuerwehren aus Mönichwald, Markt Allhau, Riedlingsdorf
und Pinkafeld, das Rote Kreuz Burgenland und Steiermark, sowie das Bundesheer und die Wasserrettung teil.

Die Übungsannahme war:
Im Gebiet von Pinkafeld und Bruck an der Lafnitz kam es zu einem Erdbeben. Die Erde bebte Minutenlang mit einer Intensität von 8 Grad. Auf Grund der Länge des Bebens kam es zu großen Schäden an Gebäuden und der Infrastruktur. Die Übung fand an 3 Stellen statt. Kinder die im Wald und in einem Bunker gespielt hatten, kamen dabei zu Schaden. Nachdem sich die Feuerwehr einen Überblick über die Lage gemacht hatten, begann die Rettung. Da einige Kinder nicht gefunden werden konnten, kam die Rettungshundbrigade zum Einsatz. Am zweiten Übungsschauplatz wurden Menschen aus einem einsturzgefährdeten Haus gerettet. Im 3. Teil war hauptsächlich die Waserrettung im Einsatz.

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar