Bürgermeister- und Gemeidneratswahlen im Burgenland 2017

Mattersburg, 1. 10. 2017 –

SPÖ verliert 1,8%, ÖVP verliert 0,30%, FPÖ gewinnt 2,29%, Grüne gewinnen 0,06%, 

BLB gewinnt 0,15%, NEOS gewinnen 0,27%, Sonstige verlieren 0,65%

Dies ist das Gesamtergebnis im ganzen Burgenland.

Die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen 2017 im Burgenland sind geschlagen. Wir haben mit einigen Bürgermeisterkandidaten nach bekanntwerden der Wahlergebnisse gesprochen. Hier nun die ersten Reaktionen im Video.

.

Vor den Stichwahlen der Bürgermeister liegen die beiden Parteien, SPÖ und ÖVP, gleichauf mit den Bürgermeistern. In 19 Gemeinden müssen in einem zweiten Wahlgang die Bürgermeister bestimmt werden. Überraschend ist das schwache Abschneiden von Bernhard Hierczy, ÖVP, in Jennersdorf. Dagegen fuhr der Eisenstädter ÖVP Bürgermeister, Thomas Steiner, mit 55,3% ein beachtliches Ergebnis ein und hat weiterhin die Mehrheit im Rathaus. Ein starkes Ergebnis fuhren auch Ingrid Salamon in Mattersburg mit 51,3%, Inge Posch-Gruska mit 73,3% und Michael Lampel in Neufeld mit 73,8% für die SPÖ ein. Weitere Bürgermeister stellt die LBL (BLB) mit Manfreed Kölly in Deutschkreutz, die LIBS mit Gerhard Hutter in Bad Sauerbrunn, die LIPA in Parndorf und die Liste ROHR in Rohr im Burgenland. Die FPÖ ist nach wie vor weit davon entfernt einen Bürgermeister zu stellen. Die einzige kleine Chance besteht in Loipersbach, wo sich der amtierende SPÖ Bürgermeister Aminger dem FPÖ Kandidaten Amring stellen muß. 

grw

Die einzelnen Ergebnisse finden auf der Seite des Landes Burgenland unter:

http://wahl.bgld.gv.at/wahlen/gr20171001.nsf/vwGKZ/10000

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar