JVP-Kandidaten im Bezirk Mattersburg

Mattersburg, 11. 8. 2017 –

„Politik anders machen“ ist mehr, als ein Vorsatz. „Sebastian Kurz war Obmann der Jungen ÖVP bevor er zum Bundesparteiobmann der ÖVP gewählt wurde. Er steht für diesen neuen Stil und die andere Art von Politik. Daher ist jetzt Zeit für Neues“, betont JVP-Bezirksobfrau Julia Wagentristl bei der Vorstellung der JVP-Kandidaten für die Nationalratswahl.

övp

Bezirksparteiobmann Christian Sagartz freut sich über ein starkes Team der Jungen ÖVP aus dem Bezirk Mattersburg. „Tolle Kandidaten mit guten Ideen für unser Burgenland und Österreich. Es freut mich ganz besonders, dass wir junge Menschen für Politik begeistern können. Gemeinsam mit ihnen können wir Politik neu machen. Sie sind die Botschafter für Sebastian Kurz im Burgenland.“

Starke JVP-Kandidaten für unseren Bezirk

Die Volkspartei will das Vertrauen der Bürger zurückgewinnen und starke Politik auf Bundesebene machen. „Wir haben immer schon starke JVP-Kandidaten zu Wahlen geschickt. Bei der heurigen Nationalratswahl sind es Andreas Feiler und Bettina Pauschenwein, die unsere volle Unterstützung erhalten“, so Julia Wagentristl.

Stärken wir den ländlichen Raum!

Bei der Nationalratswahl am 15. Oktober geht Christoph Zarits als Spitzenkandidat der Volkspartei Burgenland im Wahlkreis Nord ins Rennen. „In den letzten Wochen sind viele Leute wieder auf uns zugekommen. Dieser Zuspruch motiviert mich besonders und bestärkt mich, für die ÖVP zu kandidieren. Mit Bettina Pauschenwein und Andreas Feiler haben wir zwei junge und engagierte Kandidaten im Bezirk Mattersburg. Gemeinsam werden wir die nächsten Wochen unterwegs sein, um ein gutes Ergebnis für die Volkspartei bei der Nationalratswahl zu erreichen“, so Zarits.

Auf Bundesebene möchte sich Christoph Zarits für den ländlichen Raum einsetzen. „Ich komme aus einer kleinen Gemeinde und weiß, wie schwer es ist, den Menschen im ländlichen Raum eine gute Infrastruktur, Arbeitsplätze und Lebensqualität zu bieten. Der Unterschied zwischen Stadt und Land wird immer größer, deswegen müssen wir Maßnahmen gegen die Abwanderung in die Städte setzen.“

Auch im Wirtschaftsbereich sind Reformen notwendig, denn Selbstständige sind in Österreich oft von Vorurteilen betroffen. „Wenn du erfolgreich bist, wirst du misstrauisch beäugt. Wenn du scheiterst, haben alle schon immer gewusst. Deshalb ist es wichtig, dass der, der scheitert, eine zweite Chance bekommt“, betont Zarits. „Das Einzige, was sich in Österreich jeder Unternehmer oder jedes Startup verdient, ist eine zweite Chance. Hinfallen ist keine Schande – das Weitermachen zählt!“

Eine gesunde und nachhaltige Landwirtschaft sichert Arbeitsplätze

„Sebastian Kurz steht für einen neuen Stil in der Politik“, sagt JVP-Stadtobmann Andreas Feiler. „Mir gefällt wie er sagt, was Sache ist. Ich möchte Walbersdorf eine Stimme geben. Daher trete ich am 1. Oktober bei der Gemeinderatswahl und am 15. Oktober bei der Nationalratswahl an. Das ist mein Beitrag für unseren Ortsteil.“

Inhaltlich setzt sich Andreas Feiler für eine gesunde und nachhaltige Landwirtschaft ein. „Die Konsumenten schätzen regionale Produkte, die auch leistbar sein müssen. Daher möchte ich mich für Jungbauern einsetzen. Denn jungen Menschen fällt es immer schwerer, einen Hof zu übernehmen oder weiterzuführen.“

Starke Unternehmer für eine starke Wirtschaft

Bettina Pauschenwein ist Tischlermeisterin aus Wiesen. „Ich komme aus einer Familie von Selbständigen und weiß wie schwierig es teilweise ist, ein Unternehmen zu führen. Sebastian Kurz ist jemand, der für vieles steht, das auch mir persönlich sehr wichtig ist.“

Unternehmerinnen und Unternehmer müssen die Chance bekommen, einfacher wirtschaften zu können. „Ich will mich dafür einsetzen, dass sich Unternehmertum und Leistungsbereitschaft wieder lohnen. Durch starke Unternehmen entstehen wichtige Arbeitsplätze im Burgenland. Das stärkt die Wirtschaft im Burgenland.“

„Mir liegen die Sorgen und Wünsche der Jungen am Herzen. Ich möchte Ihre Interessen auf Bundesebene vertreten und meinen Beitrag leisten, dass auch meine Generation die Möglichkeit hat, sich durch Leistung etwas aufzubauen“, so Pauschenwein abschließend.

Christoph Zarits ist der Spitzenkandidat für den Wahlkreis Nord. Andreas Feiler kandidiert auf Platz 5 im Wahlkreis Nord, Bettina Pauschenwein auf Platz 6.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar