SPÖ zu RH-Bedenken: Lehrlingsausbildung ist eine Zukunftsinvestition, die sich rechnet

Eisenstadt, 1. 8. 2017 –

Klubchef Hergovich: „SP bekennt sich zur Lehrstellenoffensive des Landes!“

SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich zeigt sich angesichts eines ORF-Berichts über den Rohbericht zur PEW verwundert über Rechnungshof-Kritik an der Lehrlingsausbildung in der früheren Energie-Burgenland-Tochter. „Burgenländische Lehrlinge auszubilden, ist nicht nur eine Frage der gesellschaftlichen Verantwortung – es stärkt Betriebe auch im zunehmend harten Wettbewerb um die besten Fachkräfte. Wer in die Lehrlingsausbildung investiert, handelt daher im Eigeninteresse. Das muss auch und gerade für Unternehmen im Landesumfeld gelten“, betont Hergovich.

spoe

Sollte der Rechnungshof tatsächlich ein „Spannungsverhältnis“ zwischen arbeitsmarktpolitischen Zielen der Landesregierung und der betriebswirtschaftlichen Ausrichtung der Energie Burgenland bzw. ihrer Töchter sehen, sei das zu kurz gegriffen, so Hergovich: „Natürlich muss die wirtschaftliche Tragfähigkeit von öffentlichen Unternehmen immer im Vordergrund stehen. Aber Lehrlinge auszubilden, ist eine Zukunftsinvestition, die sich rechnet.“ Außerdem könne man private Unternehmen schwer von der Notwendigkeit der Lehrlingsausbildung überzeugen, wenn der öffentliche Sektor nicht mit gutem Beispiel vorangeht.

Die SPÖ bekenne sich zur 2014 von Landeshauptmann Hans Niessl ausgerufenen Lehrstellenoffensive. Damit seien hunderte junge BurgenländerInnen zu qualifizierten Fachkräften mit besseren Berufsperspektiven ausgebildet worden. Auch der Wirtschaftsstandort Burgenland profitiere von dieser Maßnahme.

Davon abgesehen, scheine die RH-Prüfung der PEW nur zu bestätigen, dass die Energie Burgenland richtig auf Probleme reagiert und viele Empfehlungen aus eigener Initiative umgesetzt habe. Das Nachfolgeunternehmen stehe auf stabilen Beinen und entwickle sich positiv. „Hier wird sich schwer die Basis für weiteres parteipolitisches Hickhack finden lassen“, so Hergovich mit Blick auf die ÖVP.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar