28. 7. 2017 – Polizei News

pn

Granatenfund in Schützen am Gebirge

Am 27. Juli 2017 wurde gegen 20.00 Uhr in einem Garten in Schützen am Gebirge eine Flakpatrone aufgefunden. Sie wird vom Entminungsdienst abgeholt.

Gestern am Abend fand eine 48-jährige Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung bei Gartenarbeiten eine Flakpatrone, welche 15 cm lang ist und einen Durchmesser von 2 cm hat. Polizisten sicherten das Geschoß ab.

Die Patrone wird am heutigen Tag vom Entminungsdienst abgeholt.


Festnahme am Grenzübergang Klingenbach

Bei einer Kontrolle an der Grenzübertrittsstelle Klingenbach haben Polizisten in den gestrigen Vormittagsstunden einen gesuchten ungarischen Staatsangehörigen gefasst.

Am 28. Juli 2017 gegen 10:30 Uhr wurde im Zuge der Grenzkontrolle auf der Ödenburger Straße, B16, Grenzübertrittsstelle Klingenbach, ein Fahrzeug mit ungarischen Kennzeichen angehalten und anschließend zu einer Personen- und Fahrzeugkontrolle aufgefordert. Dieses Fahrzeug lenkte ein 26-jähriger ungarischer Staatsangehöriger. Dieser wies sich gegenüber den einschreitenden Beamten mit einen originalen ungarischen Reisedokument aus.

Bei der Überprüfung konnte festgestellt werden, dass gegen den in Sopron wohnhaften Ungarn eine Festnahmeanordnung wegen verschiedener Eigentumsdelikte (Gewerbsmäßiger Diebstahl und Diebstahl im Rahmen einer kriminellen Vereinigung in den Jahren 2010 und 2013) im Burgenland, Niederösterreich und der Steiermark besteht.

Das Landesgericht Graz wurde vom Vollzug der Festnahmeanordnung in Kenntnis gesetzt und ordnete die Einlieferung der Festgenommenen in eine Justizanstalt an.


Autodiebe festgenommen

Am heutigen Tag gegen 01.15 Uhr konnten Polizisten zwei Männer im Bezirk Neusiedl am See festnehmen. Diese wurden an die Staatsanwaltschaft angezeigt.

Am 28.07.2017 gegen 00.15 Uhr nahm ein 48-jähriger Österreicher in Weiden am See zwei Männer wahr, welche sich verdächtig verhielten. Diese dürften den Mann gesehen haben, und verließen daraufhin die Örtlichkeit.

Um 00.30 Uhr konnten Polizisten die Personen  im Bereich der Feriensiedlung anhalten und kontrollieren. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte eine verbotene Waffe (Totschläger) aufgefunden werden.

Bei der KFZ-Fahndungsanfrage stellte sich heraus, dass das verwendete Fahrzeug gestohlen ist. Im Fahrzeug befanden sich zwei 39-jährige slowakische Staatsangehörige, wobei gegen einen ein Aufenthaltsverbot besteht. Dieser wird am heutigen Tage abgeschoben.

Bei der Befragung waren die Beiden nicht geständig. Sie werden angezeigt.

Das gestohlene Fahrzeug wurde sichergestellt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar