62. burgenländischer Landesfeuerwehr Leistungsbewerb

Tadten, 1. 7. 2017 –

.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Tadten, zahlreiche freiwillige Helfer, Feuerwehrfunktionäre und Bewerter aus dem Burgenland und Mitarbeiter des Landesfeuerwehrkommandos Bgld. sorgten am 1. Juli 2017 für die reibungslose Abwicklung des 62. Landesfeuerwehrleistungsbewerbes und für die Verpflegung der Bewerter, der Bewerbsgruppen und Schlachtenbummler. Auch ein kurzer Regenschauer bei der Eröffnung des Bewerbes konnte die ausgezeichneten Leistungen der 180 zum Bewerb angetretenen Bewerbsgruppen nicht schmälern.

 

Der Feuerwehrleistungsbewerb wurde in den Kategorien „Bronze“ bzw. „Silber“ auf acht Bewerbsbahnen als Parallelbewerb durchgeführt. Die Bewerbsgruppen mussten dabei mit den bei jeder Feuerwehr vorhandenen Geräten für die Brandbekämpfung (Tragkraftspritze, verschiedenste Schläuche und wasserführende Armaturen) rasch und fehlerfrei einen „trockenen“ Löschangriff auf ein imaginäres Brandobjekt vornehmen und danach einen Staffellauf absolvieren.

 

Beim Bewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze sind die Aufgaben innerhalb der Gruppe fix zugeteilt. Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber wurden die verschiedenen Aufgaben in der Löschgruppe unmittelbar vor dem Antreten ausgelost.

 

 

Die Landessieger in den einzelnen Bewerbskategorien

 

Leistungsbewerbe der Männer

Beim Leistungsbewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze A sicherte sich die Freiwillige Feuerwehr Zillingtal mit einer fehlerfreien Löschangriffszeit von 32,95 Sekunden – Staffellaufzeit 50,56 Sekunden, gesamt 416,49 Punkte – den Landessieg vor St. Martin an der Raab-Berg1 (415,63 Punkte) und Klingenbach (413,91) Punkte.

 

Beim Leistungsbewerb um das Leistungsabzeichen in Silber (Bewerb Silber A) setzte sich ebenfalls Zillingtal durch. Zillingtal (412,08 Punkte) vor Grafenschachen und Baumgarten lautet hier die Endwertung.

 

Schreibersdorf 2 (419,60 Punkte), Hornstein 1 und Oggau am Neusiedler See 1 sind die diesjährigen Landessieger beim Leistungsbewerb in der Kategorie Bronze B (Durchschnittsalter der Gruppe über 30 Jahre).

 

Hornstein 1 (410,36 Punkte) sicherte sich beim Leistungsbewerb Silber B vor Oggau und Steinbrunn den Landessieg.

 

Leistungsbewerb der Frauen

Beim Leistungsbewerb der Frauen sicherte sich die international erfahrene Bewerbsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Rudersdorf-Berg sowohl beim Bewerb um das Leistungsabzeichen in Bronze (403,52 Punkte) und Silber (393,10 Punkte) den Landessieg.

 

VillachOnFire

Die Bewerbsgruppe Zillingtal und die Frauengruppe aus Rudersdorf-Berg vertreten die burgenländischen Fahnen bei den 16. Internationalen Feuerwehrwettbewerben des CTIF in Villach von 9. bis 16. Juli 2017 in Villach.

 

 

Parallelbewerb „Floriani-Cup 2017“

Den abschließenden Parallelbewerb (Teilnehmer: die besten 12 Gruppen des Leistungsbewerbes des Vorjahres) konnte die Bewerbsgruppe der Feuerwehr Zillingtal mit einer fehlerfreien Löschangriffszeit von 30,15 Sekunden für sich entscheiden.

Im Rahmen der Siegerehrung überreichten Landeshauptmann Hans Nießl, Landeshauptmannstellvertreter Feuerwehrreferent Johann Tschürtz, und Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl den siegreichen Gruppen die Pokale, Medaillen und Urkunden.

Die Ergebnisse des 62. Bgld. Landesfeuerwehrleistungsbewerbes in Tadten finden Sie auf der Homepage des Landesfeuerwehrverbandes  www.lfv-bgld.at unter Aktuelles.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar