14. 6. 2017 – Polizei News

pn

NOVA ROCK 2017 – „Feiern mit Sicherheit!“

Fast 28.000 Personen sind laut Veranstalter vor Ort. Der Zustrom zum Festivalgelände verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Die Blaulichtorganisationen unter der Leitung der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See  sind mit der Anreise der Festivalbesucherinnen und –besucher sehr zufrieden. Bereits 28.000 begeisterte Fan`s mit ca. 2.000 Caravans sind am Festivalgelände – den Pannonia Fields in Nickelsdorf – eingetroffen.

Trotz des massiven Verkehrsaufkommens zum Veranstaltungsgelände über die Ost-Autobahn A4 und Bundesstraße B10 ist es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen. In den heutigen Nachmittagsstunden wird eine weitere Verkehrsspitze erwartet. Durch dieses erhöhte Verkehrsaufkommen ist mit Wartezeiten (Stau) zu rechnen.

Den Besuchern steht am Gelände neben der Zentrale des Roten Kreuzes eine eigens eingerichtete Polizeiinspektion – PI NOVA ROCK – zur Verfügung.


NOVA ROCK: 1. KONZERTTAG MIT LEICHTEN BLESSUREN

Am Mittwoch war großer Anreisetag beim Nova Rock. Außerdem starteten die ersten Konzerte auf der „Blue Stage“. Das Rote Kreuz nahm damit auch die Sanitätshilfsstelle direkt neben der Bühne in Betrieb, die während der Konzertzeiten besetzt ist.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch führte das Rote Kreuz insgesamt 60 Versorgungen durch. Am Mittwoch stieg die Versorgungszahl auf insgesamt 200 Personen (Stand 18:30 Uhr) an und blieb damit gering. 13 Personen wurden zu einer ambulanten Behandlung bzw. zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.

„Vorwiegend haben wir heute die üblichen Blessuren beim Zeltaufstellen versorgt“, schildert Pressesprecher Thomas Horvath. „Schürfwunden, kleine Schnittwunde und Quetschungen, wenn beispielsweise jemand mit dem Hammer den Finger statt den Zelthering getroffen hat. Weiters hatten einige Personen aufgrund der heißen Temperaturen am Gelände Kreislaufprobleme oder Staub in den Augen. Und es kommen immer wieder Festivalgäste, die Medikamente zuhause vergessen haben und bei uns anfordern.“

 

Gute Organisation, reibungslose Abläufe

„Die Zusammenarbeit mit den anderen Einsatzorganisationen und dem Veranstalter läuft wie gewohnt reibungslos. Unsere Patienten, welche uns auf der Sanitätshilfsstelle aufsuchen, werden rasch und unkompliziert versorgt und sind in den meisten Fällen beim Verlassen der Sanitätshilfsstelle wieder gut gelaunt. Für uns verläuft der Einsatz am Nova Rock bis dato planmäßig“, zieht Horvath eine positive Bilanz über den bisherigen Verlauf des Festivals.


Erfolg der Suchtgiftermittler des Bezirkes Neusiedl am See

Beamte der Suchtgiftgruppe des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See konnten drei Männern einen schwunghaften Suchtgifthandel nachweisen. Es wurde Suchtgift im mittleren fünfstelligen Eurobereich in Umlauf gesetzt.

Nach umfangreichen Erhebungen der Suchtgiftgruppe Neusiedl am See vollzogen diese drei Hausdurchsuchungen in Niederösterreich, Wien und im Burgenland. Einem 49-jährigen Niederösterreicher konnte nachgewiesen werden, dass er in der Zeit von September 2015 bis Juni 2017 3,3 kg Cannabisblüten verkauft hat. Bei der Durchsuchung konnte eine Indoor-Cannabisplantage mit 63 Stück Cannabispflanzen vorgefunden und weitere 1,2 kg geerntete Cannabisblüten aufgefunden werden. Er wurde in eine Justizanstalt eingeliefert.

Dem 31-jährigen Wiener konnte nachgewiesen werden, dass er 3,2 Kilogramm Cannabisblüten an den 22-jährigen Burgenländer verkauft hat. In seiner Wohnung wurden zwei verbotene Waffen, ein Schlagring und ein Teleskopschlagstock gefunden und sichergestellt.

Beide Männer wurden an die Staatsanwaltschaft angezeigt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar