Jährlicher Frühjahrsputz in den Gemeinden ein voller Erfolg

Steinbrunn, 30. 5. 2017 –

Aufgrund des erfolgreichen Verlaufs in den vergangenen Jahren organisierte der Burgenländische Müllverband auch im Jahr 2017 wieder eine landesweite Flurreinigungsaktion in den burgenländischen Gemeinden. Die Bilanz kann sich sehen lassen, resümieren Umweltschutzlandesrätin Astrid Eisenkopf und Vertreter des Burgenländischen Müllverbandes: „Hunderte Helfer in 129 burgenländischen Gemeinden haben sich 2017 wieder aktiv an dieser Umweltaktion beteiligt und insgesamt 220 Tonnen Müll gesammelt.“

spö

BMV-Obmann Johann Janisch und Landesrätin Astrid Eisenkopf helfen Dominic Frasz bei der Flurreinigungsaktion in Steinbrunn

In Fortsetzung seiner erfolgreichen Kampagnen aus den Vorjahren hat sich der Burgenländische Müllverband auch 2017 wieder ganz bewusst mit dem Thema „Littering“, dem achtlosen Wegwerfen in der freien Natur beschäftigt. Als Auftakt wurde im 1. Halbjahr 2017 wieder eine groß angelegte Flurreinigung im ganzen Burgenland durchgeführt. Alle Gemeinden waren eingeladen, sich daran zu beteiligen. Wie schon in den Jahren davor stellte der Burgenländische Müllverband zum Pauschalpreis von € 200,- den Gemeinden einen 15m3 Spermüllcontainer für die Entsorgung des gesammelten Mülls zur Verfügung. Damit waren alle Kosten für die Gemeine abgegolten.

Die landesweite Flurreinigung wurde vom Burgenländischen Müllverband organisiert und gemeinsam mit seiner Tochtergesellschaft, dem Umweltdienst Burgenland, durchgeführt. BMV-Obmann Johann Janisch freut sich, dass auch heuer an den Erfolg vergangener Flurreinigungen angeknüpft werden konnte: „Die große Beteiligung der Bevölkerung bei dieser landesweiten Aktion in den letzten Jahren hat gezeigt, wie wichtig den Burgenländerinnen und Burgenländern die Erhaltung einer gesunden und lebenswerten Umwelt ist.“ Auch zahlreiche Schulklassen und Vereine haben geholfen, die Umwelt sauber zu halten. „Natur darf nicht als Mülleimer missbraucht werden. Die landesweite Flurreinigung hilft nicht nur dabei, unser Burgenland sauber zu halten, sondern sie stärkt auch das Bewusstsein in der Bevölkerung. Gerade die Kinder, die brav mitgesammelt haben, werden somit bereits frühzeitig für das Thema Littering sensibilisiert“, so Eisenkopf abschließend.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar