2. Schul Ring Cup für Volksschulen

Steinbrunn, 24. 5. 2017 –

Strahlende Gesichter bei 2. Schul Ring Cup

Am 24. Mai fand das 2. Kräftemessen mit sieben Volksschulen im VIVA Steinbrunn statt.

Ringen in Burgenlands Volksschulen zur Gewaltprävention und sozialer Integration etablieren. Das ist das Ziel von „Wrestling goes School“, welches bereits im Jahr 2015 gestartet ist. Zwei Jahre später fand bereits das zweite Kräftemessen, der 2. SchulRingCup mit den teilnehmenden Volksschulen Eisenstadt, Müllendorf, Leithaprodersdorf, Rust, Steinbrunn, Stotzing und Loretto statt. Knapp 100 Schüler/innen wagten am Mittwoch, den 24. Mai 2017 im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn den Schritt auf die Matte und duellierten sich im sportlichen Wettkampf. Insgesamt wurden 60 Kämpfe zu je zwei Minuten abgehalten. „Durch die fairen Kämpfe lernen die Kinder das Gewinnen und das Verlieren. Die Regeln sind einfach, wer auf der Schulter liegt, verliert den Kampf“, erklärt Projektleiter und Initiator Mario Schindler. Gemeinsam mit seinem Team trainierte er im Zuge der schulischen Nachmittagsbetreuung die Schüler/innen, aus denen sich viele Talente herauskristallisiert haben. Vergleicht man die Teilnehmerzahlen mit der ersten Auflage des SchulRingCups aus dem Vorjahr, so verdoppelten sich die Ringer/innen von 50 auf 98 Schüler/innen, die von hunderten Klassenkolleg/innen kräftig angefeuert wurden.

Talentescouting

„Das Projekt dient auch dazu, dass wir Kinder für den Ringersport motivieren und ihnen einen leichten Einstieg in die nicht alltägliche Sportart ermöglichen. Mit Steinbrunn, Mörbisch und Leithaprodersdorf gibt es drei Vereinsstützpunkte mit qualitativ hochwertigen Trainings“, ergänzt Schindler.

Unterstützer der ersten Stunde war Labg. Bürgermeister Mag. Thomas Steiner: „Es freut mich, dass der Ringersport in unserer Region immer mehr an Interesse und Bedeutung gewinnt. Fair kämpfen und dabei an seine sportlichen Grenzen gehen, fördert nicht nur die physische, sondern auch die sportliche Leistungsfähigkeit.“

Ebenfalls kräftig angefeuert hat Labg. Vizebürgermeister Günter Kovacs: „Es ist beeindruckend, welch großen Ehrgeiz die Schüler/innen beim Ringen an den Tag legen und dabei nicht auf die Fairness vergessen.“

Stargast des Vormittags war die Sportlerin des Jahres und mehrfache Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel, die fleißig Autogramme schreiben durfte. „Mario Schindler hat wieder einen beeindruckenden Sportvormittag den Kids geboten und gute Werbung für den burgenländischen Ringersport betrieben.“

UNION-Vizepräsident Bernhard Prenner war den ganzen Vormittag über vor Ort und feuerte die Schulen an: „Der Teamgeist der Schülerinnen ist beeindruckend. Sportveranstaltungen von unseren UNION-Vereinen wie den 2. SchulRingCup unterstützen wir gerne.“

 

VS Eisenstadt ist Siegerschule

Jede/r der teilnehmenden Schüler/innen bekam eine Medaille. Die Schule mit den meisten Siegen durfte sich den Wanderpokal nachhause nehmen. „Wie im Vorjahr, holte sich auch dieses Jahr die VS Eisenstadt den begehrten Titel“, so Schindler abschließend. Aufgrund des heurigen Erfolgs soll das Projekt „Wrestling goes School“ ausgebaut und erweitert werden.

Platzierung:

  1. Platz: VS Eisenstadt
  2. Platz: VS Steinbrunn
  3. Platz: VS Leithaprodersdorf
  4. Platz: VS Rust
  5. Platz: VS Stotzing/Loretto
  6. Platz: VS Müllendorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar