2 Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Mattersburg, 24. 5. 2017 –

Zwei Verletzte forderte gestern gegen 14:15 Uhr ein Frontalzusammenstoß zweier PKW auf der S 31 im Gemeindegebiet von Sieggraben, Bezirk Mattersburg. Eine 64-jährige Lenkerin aus Ungarn geriet aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehrsbereich und prallte frontal gegen das Fahrzeug eines 66-jährigen Mannes aus Wien. Beide Lenker wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert.

Die ungarische Staatsangehörige lenkte ihren PKW auf der S 31 von Eisenstadt kommend in Richtung Oberpullendorf. Dabei kam sie in einem dort eingerichteten Baustellenbereich, in dem eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h besteht, auf die linke Fahrbahnhälfte und stieß frontal gegen den ihr entgegenkommenden PKW des Wieners.

Die Lenkerin wurde in dem PKW eingeklemmt, musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten und mit dem Notarzthubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Mann erlitt einen Bruch der Hand und wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht. Er war nicht alkoholisiert.

Mit der ungarischen Staatsangehörigen konnte wegen ihrer schweren Verletzung kein Alkotest durchgeführt werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

Zur Reinigung der Fahrbahn bzw. zum Abtransport der Wracks waren die Freiwilligen Feuerwehren von Weppersdorf und Oberpullendorf im Einsatz.

Die S 31 war gestern in der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Bereich der Unfallstelle für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

pn

pn

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar