Rauter für Kovacs, Ehemals Blau für Rot

Eisenstadt, 17. 5. 2017 –

.

Günter Kovacs, Vizebürgermeister von Eisenstadt, holte sich zur Unterstützung für die Gemeinderatswahlen Wolfgang Rauter an Bord. Der auch als „Rücktrittskaiser“ bekannte ehemalige Politiker und jetzige Richter bekleidete bis zu seinem Rücktritt die Funktion des Landesparteiobmannes der FPÖ. Danach folgte die Gründung der Liste Burgenland, bei der er ebenfalls als Obmann zurücktrat. Auch als er sich in Großhöflein zum Bürgermeister wählen ließ, folgte der Rücktritt. Diesmal unterstützt Rauter eben Günter Kovacs von der SPÖ, der er aber nicht beitreten will. Kovacs freut sich jedenfalls darüber, das Dr. Wolfgang Rauter ihn und die SPÖ im Gemeinderatswahlkampf unterstützt.


Wolfgang Rauter will Wechsel in Eisenstadt und unterstützt Günter Kovacs

Utl.1: ÖVP unfähig, Eisenstadt zum Positiven zu ändern
Utl.2: Zustand der Straßen ein Skandal
Utl.3: Wahlempfehlung hat nichts mit politischer Grundeinstellung zu tun
Wolfgang Rauter hat heute im Zuge einer gemeinsamen Pressekonferenz mit SPÖ-Vizebürgermeister Günter Kovacs erklärt, diesen bei der Bürgermeisterwahl in Eisenstadt zu unterstützen. Damit will Rauter mitwirken, den – für ihn – längst fälligen politischen Wechsel in Eisenstadt herbeiführen. Die Unterstützung soll dabei in persönlichen Überzeugungsgesprächen und in einem persönlichen Schreiben mit Darlegung seiner Überlegungen erfolgen. Jedenfalls soll man – so Wolfgang Rauter – Günter Kovacs eine Chance geben, da die ÖVP die wunderschöne Stadt Eisenstadt, die über hervorragende Voraussetzungen verfügt, in Wahrheit heruntergewirtschaftet hat. Der Zustand der Straßen ist in weiten Bereichen ein Skandal – ebenso wie die Infrastruktur, kleine Gewerbetreibende werden von der Stadt nicht unterstützt sondern schikaniert.
Konkret nennt Rauter folgende Gründe für seinen Schritt:
1. jahrelanger Ärger über den Zustand der Straßen in Eisenstadt
2. Sympathie für Günter Kovacs als Menschen und Vertrauen in dessen Fähigkeit mit seinem Team eine Veränderung herbeizuführen
3. Ärger über Schikanen gegen Gewerbetreibende in Eisenstadt
4. Hoffnung auf eine Verbesserung der Zustände in Eisenstadt, wie ja auch der Wechsel der Regierung von der ÖVP zur FPÖ im Land Burgenland zu einer Besserung der Verhältnisse geführt hat.

Wolfgang Rauter abschließend: Meine Wahlempfehlung für Kovacs und für den Wechsel in Eisenstadt hat nichts mit meiner grundsätzlichen politischen Einstellung zu tun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar