10 Jahre Verena Dunst SPÖ Landesfrauenvorsitzende

Eisenstadt, 15. 5. 2017 –

Prioritäten der Landesrätin liegen bei Chancengleichheit und verbessertem Kinderbetreuungsnetz

.

Landesrätin Verena Dunst feiert heuer ihr 10-jähriges Jubiläum als Vorsitzende der SPÖ-Frauen im Burgenland. „Wir blicken auf zehn frauenpolitisch wichtige Jahre zurück. Ich möchte darauf hinweisen, dass die SPÖ Frauen in den vergangenen Jahrzehnten maßgeblich durch ihren Beitrag viele gesellschaftliche Meilensteine angeregt und auch mitumgesetzt haben. Mit unserem langjährigen Engagement erreichten wir das Frauenwahlrecht, die Fristenregelung, das Gewaltschutzgesetz, den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen und das Gleichbehandlungsgesetz. Wir werden weiterhin diesen Weg gehen, da noch Vieles zu tun ist“, so Landesfrauenvorsitzende LRin Verena Dunst anlässlich ihres Jubiläums.

>>>Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Kinderbetreuung

Die SozialdemokratInnen treten vehement für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Für Landeshauptmann Hans Niessl sind Familie und Beruf nur vereinbar, wenn es eine ausgezeichnete und flächendeckende Kinderbetreuung gibt: „Ich bin sehr froh, dass wir im Burgenland in diesem Bereich eine Vorreiterrolle in Österreich einnehmen. Die Anzahl der Kinderkrippen im Land konnte in den letzten zehn Jahren von 34 auf 70 mehr als verdoppelt werden. Und ich bin mir sicher, SPÖ Landesfrauenvorsitzende Verena Dunst und die SPÖ Frauen werden auch weiterhin ihr Möglichstes tun, um die erfolgreiche Frauenpolitische Arbeit im Land weiter fortzusetzen.“

>>>Bezirksfrauenvorsitzende würdigen die Jubilarin

„Verena Dunst hat die Frauenpolitik im Burgenland nicht nur bestimmt, sondern auch geprägt. Ihr Einsatz und ihr Tatendrang haben dazu geführt, dass viel für die Frauen erreicht werden konnte. Wir wollen auch in Zukunft den erfolgreichen, sozialen Weg für mehr Gleichberechtigung kontinuierlich weitergehen“, so Bezirksfrauenvorsitzende LRin Mag.a Astrid Eisenkopf.

Bezirksfrauenvorsitzende LAbg. Doris Prohaska führt aus, dass Landesfrauenvorsitzende Verena Dunst für die Bezirksfrauen sowie für alle Frauen im Burgenland ein großes Vorbild und auch Motivatorin ist.

„Als Bürgermeisterin darf ich sagen, dass Verena Dunst maßgeblich zur positiven Entwicklung im Land beigetragen hat. Sie hat das Ohr bei den Frauen ist unermüdlich und macht so lange weiter bis alle Probleme gelöst sind. Sie zeichnet sich durch ihr großes Arbeitspensum, durch ihr großen Kämpferherz und ihr Durchsetzungsvermögen aus“, so LAbg. Bgm.in Klaudia Friedl abschließend.

>>>Ziele und Vorhaben

In Zukunft wollen die SPÖ Frauen stärker daran arbeiten, dass die Erziehungs-und Betreuungsarbeit zwischen Mann und Frau gerecht aufgeteilt wird. Frauen sollen gleich viel verdienen wie Männer, damit sich die Lohnschere schließt. Gewalt gegen Frauen soll lediglich eine Randerscheinung und Ausnahme sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar