10 Lenker unter Drogeneinfluss

Schwerpunktaktion der Polizei im Burgenland

Spass und Fun beim Surf Worldcup-Opening in Neusiedl am See: Aber auch Kontrollen mit dem Schwerpunkt „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ sind wichtig, diese dienten der Hebung der Verkehrssicherheit und der Senkung der Unfallszahlen bei der An- und Abreise.

Im Veranstaltungszeitraum des diesjährigen Surf Worldcup-Opening in Neusiedl am See wurden von der Landesverkehrsabteilung Burgenland gemeinsam mit dem Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See und einer Polizeiamtsärztin verkehrspolizeiliche Schwerpunktkontrollen mit dem Focus auf „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ durchgeführt.

Über 1.000 Fahrzeuglenker wurden im Zuge der Schwerpunktaktionen kontrolliert. Ca. 760 Alkohol-Vortests und 64 Alkomat-Tests wurden von Polizistinnen und Polizisten der Landesverkehrsabteilung Burgenland und des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl am See vorgenommen. 24 Fahrzeuglenkerinnen und –lenker wurden in einem durch Alkohol sowie sechs durch Suchtgifte beeinträchtigten Zustand angehalten.

Der dabei höchste festgestellte Alkoholwert wurde bei einem 26-jährigen Lenker mit zwei Promille gemessen.

 

Wie aktuell und wichtig solche Kontrollmaßnahmen sind, zeigen diese Beispiele:

So wurde am Samstag, den 06. Mai 2017, ein 20-jähriger Lenker aus Wien in einem suchtmittelbeeinträchtigen Zustand angehalten und der Polizeiamtsärztin vorgeführt. Bei der Testung wurden mehrere verbotene Substanzen nachgewiesen. Nach einiger Zeit wurde der zuvor Beanstandete wieder beim Lenken eines Fahrzeuges angehalten. Angemerkt wird, dass dieser Lenker bereits in der vergangenen Woche in Wien – auch in einem suchtmittelbeeinträchtigten Zustand – einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht hatte.

Am Sonntag, den 07. Mai 2017, entzog sich der Fahrer eines Geländewagens mit Lilienfelder Kennzeichen der Anhaltung und  flüchtete mit seinem Fahrzeug. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug ohne Insassen auf einem Feldweg aufgefunden werden. Bei einer Bestreifung fanden die Beamten den Lenker sowie drei Mitfahrer auf einer Wiese im hohen Gras liegend, um sich so vor den Beamten zu verstecken. Ein durchgeführter Alkomattest ergab beim 25-jährigen Lenker aus Niederösterreich einen Wert von 1,32 Promille.

Das Ziel der Schwerpunktaktion war wie bei allen vorangegangenen Fahrzeug- und Lenkerkontrollen die Hebung der Verkehrssicherheit durch Präsenz auf Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen. In Sachen Alkohol und Suchtgift am Steuer plant die Polizei im Burgenland auch weiterhin rigorose Kontrollen.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar