Achtung – Betrüger geben sich als Polizisten aus

Eisenstadt, 27. 4. 2017 –

Zwei Männer im Alter zwischen 40 und 45 Jahren waren heute in Eisenstadt unterwegs und suchten Zutritt in eine Wohnhausanlage. Dabei gaben sie sich als Kriminalbeamte aus und täuschen vor, Erhebungen wegen mehrere Einbrüche zu führen. Einem 84-jährigen Mann stahlen sie 8.000 Euro sowie ein Sparbuch, das inzwischen gesperrt wurde.

pn

Heute gegen 09:30 Uhr läuteten zwei bisher unbekannte Täter an der Eingangstür einer Wohnhausanlage und begehrten Einlass. Als der 84-Jährige die Tür öffnete, wiesen sie sich mit einer Kokarde mit Bundesadler, wie sie von Kriminalbeamten verwendet wird, aus. Sie gaben vor, dass sie in dem Objekt wegen zahlreicher Einbrüche Befragungen durchführen müssten. Deshalb gewährte das spätere Opfer den beiden Tätern Zutritt zu seiner Wohnung und bot ihnen eine freiwillige Nachschau in den Zimmern an. Dabei war der Pensionist so unvorsichtig und zeigte ihnen eine im Kleiderschrank versteckte Geldkassette, in der sich 8.000 Euro Bargeld sowie ein Sparbuch mit einem namhaften Betrag befand.

Die Täter stahlen die Kassette samt dem Inhalt. Eine Abhebung der auf dem Sparbuch befindlichen Einlagen konnte durch eine sofortige Sperre unterbunden werden.

Eine Fahndung nach den beiden Flüchtigen läuft.

 

Personsbeschreibung:

Beide Männer sind ca. 40 bis 45 Jahre alt und sprechen Deutsch mit burgenländischem Dialekt. Sie sind beide ca. 185 cm groß, jeder war mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Beide hatten kurz geschnittene schwarze Haare.

Hinweise erbeten an das Stadtpolizeikommando Eisenstadt, unter 059133/15 82 110 sowie an jede andere Polizeidienststelle.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar