24. 4. 2017 – Polizei News

pn

Verkehrsunfall im Bezirk Güssing

In den Abendstunden des 23.04.2017  kam es auf der L 118, im Bezirk Güssing zu einem Verkehrsunfall. Der Lenker wurde verletzt. Er war alkoholisiert.

Gegen 20.00 Uhr fuhr ein 44-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing allein in seinem Fahrzeug zwischen Rehgraben und Gerersdorf bei Güssing. In einer Linkskurve in Fahrtrichtung Gerersdorf bei Güssing kam er vermutlich auf Grund von überhöhter Fahrgeschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Er verriss seinen PKW, schlitterte in den Straßengraben und überschlug sich. Der Lenker wurde verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Alkotest am Vortestgerät verlief positiv, der Alkomattest wurde von ihm verweigert.

Für die Bergung des PKW´s wurde die L118 kurzzeitig gesperrt, eine örtliche Umleitung bestand.


Täter nach Einbruch auf der Flucht gefasst

In den Nachmittgasstunden des 23.04.2017 konnten Beamte der Landesverkehrsabteilung im Gemeindegebiet von Jois drei ungarische Staatsangehörige nach einem Einbruch in St. Margarethen festnehmen.

Gegen 15.45 Uhr konnten Besucher des Familyparks in St. Margarethen einen Mann beobachten, welcher ein Auto aufbrach. Sie näherten sich dem Tatort. Als der Täter dies bemerkte, flüchtete er mit einem PKW mit ungarischem Kennzeichen ohne Diebesgut. Es wurde sofort eine Funkfahndung nach dem flüchtigen PKW veranlasst.

Beamte der Landesverkehrsabteilung Eisenstadt konnten diesen PKW im Ortsgebiet von Jois anhalten. Im PKW saßen drei ungarische Staatsangehörige, ein 37-jähriger Mann, eine 28-jährige Frau und ein 15-jähriger Bursche.

Alle drei konnten von den Zeugen eindeutig der Tathandlung zugeordnet werden. Im Fahrzeug konnten zwei Schraubenzieher aufgefunden werden, welche sichergestellt wurden.

Anzeige an die Staatsanwaltschaft wird erstattet.


Festnahme bei der Einreise

Am 22. April 2017, gegen 19:00 Uhr, wurde auf der Autobahn A4, Gemeindegebiet Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See, ein 33-jähriger Rumäne festgenommen. Er wollte mit seinem Fahrzeug mit bulgarischem Kennzeichen einreisen und wurde kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er wegen mehrerer Betrugsdelikte im Bezirk St. Pölten, NÖ, gesucht wird und zur Festnahme ausgeschrieben ist. Er wurde in die Justizanstalt verbracht.


 Diebe identifiziert

Beamte der Polizei Parndorf forschten in den letzten Wochen anhand einer Zeugenaussage und der Spurenlage zwei slowakische Staatsangehörige als Diebe aus. Der 23-Jährige und seine 22-jährige Frau stehen im Verdacht, am 20. Oktober 2016 einen Einschleichdiebstahl begangen zu haben. Der Mann wartete in seinem Fahrzeug vor einer Bäckerei im Bezirk Neusiedl am See, während sich die 22-Jährige in den Wohnbereich des Geschäftes schlich. Von dort stahl sie Schmuck und diverse Gold- und Silbermünzen. Es entstand ein Schaden im oberen, vierstelligen Eurobereich. Die beiden sind aufgrund der Ermittlungen jetzt namentlich bekannt und es wurde ein europäischer Haftbefehl beantragt. Da die Zwei auch in Wien ähnliche Delikte setzten, wurde die weitere Aktbearbeitung an die Staatsanwaltschaft Wien abgetreten. Das Paar ist noch auf der Flucht und wird in der Slowakei vermutet.


 Nationalsozialistische Abzeichen sichergestellt

Auf einem Flohmarkt im Bezirk Oberwart wurden gestern zwei nationalsozialistische Abzeichen sichergestellt. Ein 45-jähriger türkischer Staatsangehöriger hatte die zwei Abzeichen offen zur Schau gestellt und feilgeboten. Beamte der Polizei Rechnitz stellten die verbotenen Gegenstände sicher. Der Flohmarkthändler gab an, diese ebenfalls auf einem anderen Flohmarkt von einem ihm Unbekannten erstanden zu haben.


Technische Schwerpunktaktion auf der A4 und B65

Am 23.04.2017 und 24.04.2017 fand auf der A4 bei Nickelsdorf und der B65 bei Rudersdorf eine technische Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung Burgenland, den Autobahnpolizeiinspektionen Oberwart, Mattersburg und Potzneusiedl sowie den Technikern vom Amt der Burgenländischen Landesregierung und der Asfinag statt.

29 Lenkern wurden wegen schwerster technischer Mängel mit Gefahr im Verzug die Weiterfahrt untersagt und die Kennzeichen an Ort und Stelle abgenommen. Es wurden 69 Sicherheitsleistungen eingehoben.

Alle 79 durchgeführten Alkotests waren negativ. Eine tschechische Staatsangehörige wurde auf der A4 mit 200 km/h gemessen, angehalten und angezeigt.

Im Zuge der Schwerpunktaktion wurden der Landesverkehrsabteilung Burgenland von Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz zwei neue Wiegeplatten übergeben.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar