21. 4. 2017 – Politikerranking – Top Medienpräsenz vom 14. – 20. 4. 2017

Mattersburg, 21. 4. 2014 –

Die aktuellen Daten zeigen, wer die mediale Bühne von 14.04.2017 bis 20.04.2017 am stärksten nutzen konnte, wer zurückgefallen ist und wer sich gegenüber letzter Woche neu positionieren konnte.

 pr

Die stärkste Medienpräsenz verzeichnete vergangene Woche der steirische Landesrat für Wirtschaft und Kultur Christian Buchmann (ÖVP).

Am Dienstag gab Buchmann per Aussendung seinen Rücktritt bekannt. Buchmann war davor seit Tagen heftiger Kritik ausgesetzt, nachdem Plagiatsvorwürfe in Bezug auf seine Dissertation bekannt worden waren. Die Karl-Franzens-Universität Graz erkannte ihm vor Ostern schließlich seinen Doktor-Titel ab. Er habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass „ein Fehler vor 17 Jahren schwerer wiegt als Leistungen in der Gegenwart und Ideen für die Zukunft“, kommentierte Buchmann seinen Rücktritt. Die steirische ÖVP-Spitze hatte Buchmann zuvor noch in Schutz genommen.

Positiv reagierten die Landespolitiker anderer Parteien auf Buchmanns Rücktritt. Vizelandeshauptmann Michael Schickhofer (SPÖ) sagte, dass er Buchmanns Entscheidung „für absolut richtig“ halte, lobte aber das bisherige gute Arbeitsverhältnis. Der Chef der steirischen Grünen, Lambert Schönleitner, zollte ihm „Respekt“ für den Schritt.

Buchmanns Nachfolge tritt die bisherige Klubobfrau im Landtag, Barbara Eibinger-Miedl, an.

Als Neueinsteiger der Woche positionierte sich die neue niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) auf Platz 5 im Ranking. Die frühere Innenministerin war am Mittwoch im niederösterreichischen Landtag mit 52 der 56 Abgeordnetenstimmen zur neuen Landeshauptfrau Niederösterreichs gewählt worden. Die Nachfolgerin Erwin Prölls nannte in ihrer Antrittsrede einen Masterplan zur Digitalisierung Niederösterreichs sowie ein verbessertes Mobilitätskonzept als zwei ihrer vorrangigen politischen Ziele. Auch die Dezentralisierung von Landesämtern zur Arbeitsplatzbelebung ländlicher Regionen kann sich Mikl-Leitner vorstellen. „Ich übernehme das Amt mit Demut und möchte Niederösterreich mit Mut in die Zukunft führen“, sagte Mikl-Leitner, als deren Stellvertreter der bisherige Umweltlandesrat Stephan Pernkopf (ÖVP) fungieren wird. Neuer Landesrat für Finanzen wird Ludwig Schleritzko (ÖVP).

Share Button

Schreibe einen Kommentar