Aus für Roaming Gebühren ab 15. 6. 2017

Mattersburg, 6. 4. 2017 –

Ende von EU-Roaming-Gebühren besiegelt

Nach einer zehnjährigen Übergangsphase gehören die Roaming-Gebühren in der Europäischen Union endgültig der Vergangenheit an. Das EU-Parlament hat nun eine entsprechende Verordnung verabschiedet. Ab dem 15. Juni 2017 zahlen Menschen aus den derzeit – noch – 28 Mitgliedsstaaten auf Reisen im EU-Ausland für Handygespräche, SMS und Internet am Handy denselben Preis wie im Heimatland. Vom Roaming-Aus profitieren dabei nicht nur Vertragskunden, sondern auch Wertkartennutzer. Seit 2007 sind die erlaubten Aufschläge für Telefonie, SMS-Versand und Datennutzung im EU-Ausland bereits um 90 Prozent gefallen.

spö

LR Verena Dunst, SPÖ

„Mit der Abschaffung der Roaming-Gebühren wird ein weiterer wichtiger Schritt zur Steigerung des Konsumentenschutzniveaus in der EU vollzogen. Die Kosten dürfen jetzt aber keinesfalls auf die Konsumentinnen und Konsumenten in anderer Form, wie etwa durch höhere Grundgebühren oder Gerätepreise abgewälzt werden“, so Landesrätin Verena Dunst.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar