Berittener Grenzschutz für das Burgenland

Eisenstadt, 3. 4. 2017 –

 

LH-Stv. Johann Tschürtz fordert im Rahmen der Sicherheitsstrategie berittene Einheiten für die Grenzsicherung im Burgenland. Die Ausbildung der Polzisten zu berittenen Einheiten soll die Militärakademie in Wr. Neustadt übernehmen, die derzeit noch über diese Möglichkeit verfügt. Tschürtz meint, dass alleine die Größe der Pferde mit Reiter einen psychologischen Faktor hat. Auch durch den beruhigenden Einfluß des Pferdes können Menschen dann auch gewaltlos bleiben. Er zog auch den Vergleich mit Bayern, wo es berittene Einheiten gibt, und meinte das Burgenland könnte hier eine Vorreiterrolle spielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar