Ein Haydn Denkmal für Eisenstadt

Eisenstadt, 29. 3. 2017 –

 

Eisenstadt soll nach den Plänen des Bürgermeisters Thomas Steiner von der ÖVP endlich ein Haydn Demkmal bekommen. Steiners Pläne stoßen jedoch nicht überall auf Zustimmung. Der Klubchef der FPÖ, Geza Molnar, kritisirert, dass es ein abstraktes Werk werden soll, aber Haydn auch irgendwie doch noch erkennbar sein soll. Die Skulptur soll aus Kärntner Marmor hergestellt werden und 30.000,- Euro kosten. Die Freiheitlichen fordern einen breit angelegten Entscheidungsprozess, der Bürger, Land, Tourismus und andere mit einbindet. Der Vorschlag Molnars wäre ein Haydn Pfad, der bei der Bergkirche beginnt und beim Gartenhaus Haydns endet. Auch sollte keine abstrakte Skulptur Haynd darstellen, sondern es sollte eine klassische Haydn Statue sein, die vor dem Schloss Esterhazy aufgestellt wird. Der Pfad hätte außerdem den Vorteil durch die Fußgängerzone zu führen und somit diese auch ein wenig zu beleben. Näheres zum Haydn Pfad erklärt LAbg. Geza Molnar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar