G’scheite Frauen wissen mehr

Eisenstadt, 8. 3. 2017 –

 

Mehr engagierte Frauen in die Politik

Erster „Jahrgang“ schließt Lehrgang „Gscheite Frauen wissen mehr“ erfolgreich ab – Frauenlandesrätin Verena Dunst überreicht Dekrete

Auf Initiative von Frauenlandesrätin Verena Dunst organisiert das Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung in Kooperation mit der Akademie Burgenland einen überparteilichen Lehrgang für politikinteressierte Frauen und Frauen, die in die Politik wollen. Nun haben die ersten 17 Teilnehmerinnen den  Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. „Entscheidungen werden für alle getroffen, unabhängig vom Geschlecht. Aber dort, wo die Entscheidungen fallen, sind Frauen unterrepräsentiert – obwohl mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Burgenland weiblich ist, beträgt der Frauenanteil in den Gemeinderäten nur 25%. Gelebte Demokratie braucht das Engagement von vielen Beteiligten, auch von Frauen, um gute und mutige Politik zu machen und ihre Anliegen engagiert zu vertreten“, so Frauenlandesrätin Verena Dunst bei der Übergabe der Dekrete gestern Abend im Sitzungssaal des Landtages in Eisenstadt.

spö

Claudia Weinzettl , Bed (Pöttsching), Mag.a Beata Szmolyan (Eisenstadt), Claudia Schlager (Mattersburg), Petra Zwinz (Mattersburg), Mag.a Martina Mayer-Hofmann (Mattersburg), Ursula Linninger (Marz), Ingrid Luftensteiner (Marz), Claudia Kleinl (Schützen am Gebirge), Ulrike Kitzinger (Sigless), Angela Gludovatz (Steinbrunn), Helga Koch (Mattersburg), Erna Fürst (Loipersbach), Frauenlandesrätin Verena Dunst, Bettina Eiszner (Eisenstadt), Ingrid Fischbach (Jois), Alexandra Baldwin (Eisenstadt) und Monika Graf-Rohrer (Donnerskirchen)

Gründe für mehr Frauen in der Politik gebe es viele, betonte Dunst. So würden Frauen  andere Themen und Fragen in die Politik einbringen und das Spektrum der politischen Diskussion erweitern. Durch die Sichtweisen der Frauen würden neue Perspektiven andere Ideen ermöglichen. „Frauen übernehmen Tag für Tag Verantwortung in ihrem privaten Umfeld, sei es in der Familie, bei der Kinderbetreuung oder beim ehrenamtlichen Engagement in unterschiedlichsten Vereinen. Warum also nicht auch in der Politik?“  
Ziel des Lehrganges sei es, mehr Frauen für die Politik zu begeistern.

Der Lehrgang „G‘scheite Frauen wissen mehr“ besteht aus vier Modulen und deckt ein breites Themenfeld ab: von der Vermittlung von politischem Basiswissen über Projektmanagement und Social Media, Gender Mainstreaming bis zu Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar